Kanton Uri eröffnet neues Testcenter in Altdorf


Roman Spirig
Regional / 24.09.21 15:22

Der Kanton Uri öffnet am Samstag in Altdorf ein neues Testcenter, das durch eine externe Firma betrieben wird. Es soll bis Ende Oktober jeweils freitags und samstags in Betrieb sein.

Kanton Uri eröffnet neues Testcenter in Altdorf (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Kanton Uri eröffnet neues Testcenter in Altdorf (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Das Testcenter befindet sich im Zeughaus auf dem Unterlehn in Altdorf, wie der Urner Sonderstab Covid-19 am Freitag mitteilte. Tests werden nur an asymptomatischen Personen durchgeführt. Angeboten werden die derzeit noch kostenlosen Antigen-Schnelltests und kostenpflichtige PCR-Tests. Ein Voranmeldung ist nicht nötig, Getestete erhalten ein Zertifikat per Mail.

Auch das Angebot an Spontan-Impfungen gegen das Coronavirus wird in Uri ausgeweitet. Am Samstag können sich Impfwillige in einer Arztpraxis in Schattdorf immunisieren lassen, am kommenden Dienstag führt die Gemeinschaftspraxis Centramed in Altdorf Impfungen ohne Voranmeldung durch.

Der Sonderstab weist darauf hin, dass die Coronaimpfung gegen schwere Verläufe einer Covid-Erkrankung schütze. Das würden Zahlen des Kantonsspitals Uri zeigen. Dort wurden im September neun Personen mit Covid-19 behandelt, nur eine von ihnen war doppelt geimpft, hatte aber eine Immunerkrankung. Die drei Patienten auf der Intensivstation waren alle ungeimpft.

Auch das repetitive Testen an Schulen bewähre sich, teilte die Urner Bildungsdirektion mit. Die Reihentests werden an den obligatorischen Schulen und den Schulen der Sekundarstufe 2 bis am 14. November durchgeführt. Die Spucktests hätten in den vergangenen drei Wochen mehrfach einen Wechsel vom Präsenz- in den Fernunterricht verhindert.

Schülerinnen und Schüler mit einem negativen Testergebnis müssten neu in der Regel nicht mehr in Quarantäne, selbst wenn andere in der Klasse positiv getestet wurden. Auch dürften Kinder mit leichten Erkältungssymptomen nach einem negativen Test bedenkenlos zur Schule.

Im Hinblick auf die Herbstferien wird den Schulen empfohlen, den Schülerinnen und Schülern je ein Testkit mit nach Hause zu geben. So könnten die Tests bereits ein paar Tage vor Schulbeginn wieder durchgeführt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland verschärft Corona-Massnahmen
International

Deutschland verschärft Corona-Massnahmen

Im Kampf gegen die vierte Welle der Corona-Pandemie verschärft Deutschland eine Reihe von Massnahmen.

Regierungsrat besetzt Verkehrsverbund Luzern neu
Regional

Regierungsrat besetzt Verkehrsverbund Luzern neu

Der Luzerner Regierungsrat hat den Verbundrat des Verkehrsverbundes personell erneuert. Präsidiert wird das Gremium neu von Ruth Aregger, die Stadt Luzern ist, wie angekündigt, nicht mehr mit einem Regierungsmitglied, sondern nur noch mit einer Person aus der Verwaltung vertreten.

Gut die Hälfte der Omikron-Infizierten in England vollständig geimpft
International

Gut die Hälfte der Omikron-Infizierten in England vollständig geimpft

Mehr als die Hälfte der bislang nachgewiesenen Infektionen mit der besorgniserregenden Omikron-Variante des Coronavirus in England sind bei vollständig Geimpften aufgetreten.

Die Frauen-Rennen in St. Moritz scheitern nicht am Coronavirus
Sport

Die Frauen-Rennen in St. Moritz scheitern nicht am Coronavirus

Die Organisatoren der Frauen-Weltcuprennen in St. Moritz dürfen aufatmen. Der Kanton Graubünden gab unter Auflagen grünes Licht für die Durchführung der zwei Super-G im Engadin