Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle


Redaktion (allgemein)
Regional / 03.06.20 11:32

Urner Gewerbetreibende und Selbständigerwerbende, die durch die Corona-Massnahmen in ihrer Existenz bedroht sind, können auf finanzielle Hilfe des Kantons hoffen. Dieser vergibt pro betroffenes Unternehmen zur Linderung der Notlage bis zu 40'000 Franken.

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Regierungsrat beschloss vor zweieinhalb Monaten, zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie aus dem Wirtschaftsförderungsfonds 1,1 Millionen Franken zur Verfügung zu stellen. Am Dienstag habe er an seiner ersten Sitzung der neuen Legislatur mit einem Reglement die rechtliche Grundlage für die Hilfe geschaffen, teilte er am Mittwoch mit.

Gesuche für die Covid-Finanzhilfe müssen bei der Volkswirtschaftsdirektion eingereicht werden. Mit der Prüfung der Gesuche und der Verteilung der Fondsmittel wird die Task Force Wirtschaft beauftragt. Über die definitive Vergabe entscheide der Regierungsrat, heisst es in der Mitteilung.

Im Fokus stünden Härtefälle, teilte der Regierungsrat mit. Beiträge sollten die Kleinunternehmer erhalten, die trotz der Hilfsmassnahmen des Bundes und des Kantons durch die Coronakrise in eine betriebs- oder existenzbedrohende Situation gekommen seien.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV und Aids nicht auf Kurs
International

UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV und Aids nicht auf Kurs

Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus angesteckt, wie das Programm der Vereinten Nationen für HIV/Aids (UNAIDS) am Montag zum Auftakt der virtuellen Welt-Aids-Konferenz berichtete.

Maudet verurteilt
Schweiz

Maudet verurteilt "politischen Prozess" seiner Partei gegen ihn

Der Genfer Staatsrat Pierre Maudet will nicht an der Vorstandssitzung der FDP teilnehmen, die am Montag über seinen Ausschluss aus der Kantonalpartei diskutieren will. In seinem persönlichen Newsletter verurteilt er den "politischen Prozess" gegen ihn.

Indien überholt Russland bei Zahl der Corona-Fälle
International

Indien überholt Russland bei Zahl der Corona-Fälle

Indien hat Russland bei der Zahl der Corona-Fälle überholt - nur Brasilien und die USA haben nun mehr gemeldete Infektionen. Das zeigen Zahlen der Johns Hopkins Universität.

Als bei den Lacigas in Sydney der Faden riss
Sport

Als bei den Lacigas in Sydney der Faden riss

An den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gehörten die Beachvolleyballer Martin und Paul Laciga zu den Schweizer Trümpfen. Doch der Medaillen-Traum der Schweizer Sand-Pioniere platzte jäh.