Kanton Zürich führt zweite Weiterbildung für Imame durch


News Redaktion
Schweiz / 24.01.23 10:14

Der Kanton Zürich wird einen zweiten Lehrgang für Imame und muslimische Betreungspersonen durchführen. Den ersten haben 19 Personen im September 2022 abgeschlossen. Auffällig ist, dass nun deutlich mehr Frauen als Männer teilnehmen werden.

Im letzten Jahr schlossen 19 Personen die Weiterbildung für muslimische Betreuungspersonen ab. (FOTO: )
Im letzten Jahr schlossen 19 Personen die Weiterbildung für muslimische Betreuungspersonen ab. (FOTO: )

Nur fünf Männer nehmen am Kurs teil, der im März beginnt, wie die Direktion der Justiz und des Innern am Dienstag mitteilte. Am achttägigen Lehrgang werden auch elf Frauen dabei sein.

Das Projekt "Zürich-Kompetenz" richtet sich an Imame, aber auch muslimische Religionslehrpersonen, Theologinnen oder Personen, die in der Vereinsarbeit tätig sind. Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP) spricht in der Mitteilung von einem "Bedürfnis in der muslimischen Gemeinschaft". Das grosse Interesse der Frauen freue sie.

Die achttägige Weiterbildung soll unter anderem Kompetenzen in den Themenfeldern Kontext Schweiz und Kanton Zürich, Pädagogik, Kommunikation und Arbeit mit bestimmten Zielgruppen vermitteln. Am ersten Lehrgang hatten 14 Männer und fünf Frauen teilgenommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hoffnung auf ersten Sieg gegen Deutschland
Sport

Hoffnung auf ersten Sieg gegen Deutschland

Deutschland ist für das Schweizer Davis-Cup-Team ein veritabler Angstgegner. In Trier soll es nun mit den Einzelspielern Marc-Andrea Hüsler und Stan Wawrinka zum Auftakt erstmals klappen.

Apple nach iPhone-Engpässen mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Wirtschaft

Apple nach iPhone-Engpässen mit Rückgang im Weihnachtsquartal

Im Weihnachtsquartal macht Apple traditionell die besten Geschäfte. Doch im vergangenen Jahr wurde der Konzern von Produktionsstopps in China gebremst. Trotz der Rückgänge blieb ein Gewinn von rund 30 Milliarden Dollar in der Kasse.

Braathen verpasst wohl WM
Sport

Braathen verpasst wohl WM

Lucas Braathen verpasst mit grosser Wahrscheinlichkeit die am Montag beginnende Ski-WM in Courchevel und Méribel.

London schliesst Kampfjets für Kiew nicht aus
International

London schliesst Kampfjets für Kiew nicht aus

Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace hat eine Lieferung von Kampfjets an die Ukraine nicht ausgeschlossen. Gleichzeitig mahnte Wallace am Donnerstag aber zur Geduld. "Eine Sache, die ich im vergangenen Jahr gelernt habe, ist nichts einzubeziehen und nichts auszuschliessen", sagte der Minister am Donnerstag in Portsmouth. "Das ist die einfache Realität. Wir antworten auf die jeweiligen Bedürfnisse der Ukrainer, basierend auf dem, was die Ukrainer sagen, was unsere Geheimdienste erkennen, und was wir über die Russen auf dem Schlachtfeld wissen."