Kanton Zürich verzeichnet keinen weiteren Corona-Todesfall


Redaktion (allgemein)
Regional / 20.05.20 17:11

Im Kanton Zürich ist seit Dienstag kein weiterer Patient an den Folgen der Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit bleibt die Zahl der Todesfälle bis am Mittwochnachmittag stabil bei 128.

Kanton Zürich verzeichnet keinen weiteren Corona-Todesfall (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Kanton Zürich verzeichnet keinen weiteren Corona-Todesfall (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Die Zahl der positiv Getesteten stieg gegenüber Dienstag um drei auf 3589. Aktuell liegen 29 von ihnen im Spital. Das entspricht einem Rückgang von einem Patienten gegenüber Dienstag. Künstlich beatmet werden müssen vier - zwei weniger als am Dienstag.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Für Schalke wird es enger und enger
Sport

Für Schalke wird es enger und enger

Zum Start der Bundesliga-Rückrunde erleidet der Schweizer Trainer Christian Gross mit Schalke die erwartete Heimniederlage. Gegen Leader Bayern München verliert der Tabellenletzte 0:4.

Atlanta verliert ohne verletzten Capela
Sport

Atlanta verliert ohne verletzten Capela

Der gute Lauf von Clint Capela in der NBA wird von einer Verletzung gestoppt.

Italiens Regierung vor neuer Krisen-Abstimmung im Senat
International

Italiens Regierung vor neuer Krisen-Abstimmung im Senat

Italiens Minderheitsregierung mit Giuseppe Conte an der Spitze drohen im Laufe der Woche neue Machtproben im Parlament. Das Mitte-Links-Bündnis hatte am vergangenen Dienstag ein Vertrauensvotum im Senat nur knapp überstanden. Da Contes Koalition in der kleineren von zwei Parlamentskammern aber keine absolute Mehrheit bekam, ist ihre Position weiter wackelig. Italiens Medien gingen davon aus, dass die Regierung Mitte dieser Woche bei einer Abstimmung im Senat zur Justizpolitik eine symbolstarke Niederlage einfahren könnte.

Seniorin durch Brennpaste schwer verletzt
Schweiz

Seniorin durch Brennpaste schwer verletzt

In Maienfeld GR hat am Sonntagabend eine 73-jährige Frau durch eine Brennpaste schwere Verbrennungen erlitten. Sie musste ins Universitätsspital Zürich geflogen werden.