Kanton Zürich will ab 2021 mehr Stipendien gewähren


News Redaktion
Schweiz / 02.07.20 09:29

Ab kommendem Jahr sollen mehr junge Menschen im Kanton Zürich Stipendien erhalten. In Ausnahmefällen werden Stipendien bis zum Ende des 28. Altersjahres bezahlt.

Studierende des Kantons Zürich sollen ab 2021 besseren Zugang zu Stipendien erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Studierende des Kantons Zürich sollen ab 2021 besseren Zugang zu Stipendien erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Auf den 1. Januar 2021 treten die neue Verordnung über die Ausbildungsbeiträge und die Änderungen des Bildungsgesetzes in Kraft, wie der Kanton Zürich am Donnerstag mitteilte. Das Stipendienwesen soll dadurch vereinfacht werden.

Künftig sollen mehr junge Menschen in Ausbildung Zugang zu Ausbildungsbeiträgen erhalten, insbesondere auch aus der Berufsbildung. Existenzsichernde Stipendien werden neu bis zum Ende des 25. Altersjahres bezahlt, in Ausnahmefällen bis zum Ende des 28. Altersjahres.

Danach stehen den Berechtigten reduzierte Stipendien oder rückzahlbare existenzsichernde Darlehen zur Verfügung. Ab dem 35. Altersjahr können nur noch Darlehen bezogen werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Krise brockt Adidas dreistelligen Millionenverlust ein
Wirtschaft

Corona-Krise brockt Adidas dreistelligen Millionenverlust ein

Adidas ist infolge monatelanger Ladenschliessungen in der Corona-Krise tief in die roten Zahlen gerutscht. Im zweiten Quartal summierte sich der Nettoverlust auf 306 Millionen Euro, wie der Sportausrüster am Donnerstag mitteilte.

Autofahrer verunglückt in Galerie der Axenstrasse
Regional

Autofahrer verunglückt in Galerie der Axenstrasse

Ein Autofahrer ist am Dienstagmorgen auf der Axenstrasse bei Sisikon in eine Säule der Galerie Tellsplatte gefahren. Der 76-jährige Lenker wurde bei dem Unfall verletzt und deswegen in ein ausserkantonales Spital überführt. Die Kantonspolizei Uri bezifferte den Sachschaden auf 16'000 Franken.

Corona wirkt sich nicht auf Luzerner Lehrabschlüsse aus
Regional

Corona wirkt sich nicht auf Luzerner Lehrabschlüsse aus

Trotz erschwerter Umstände wegen des Coronavirus haben im Kanton Luzern nicht weniger Jugendliche die Lehrabschlussprüfung bestanden als in anderen Jahren. Die Erfolgsquote stieg 2020 gegenüber 2019 sogar von 94,48 Prozent auf 95,62 Prozent.

Präsidentenkandidatin in Belarus:
International

Präsidentenkandidatin in Belarus: "Wir wollen keinen Krieg"

Wenige Tage vor der Präsidentenwahl in Belarus (Weissrussland) ruft die schärfste Herausforderin von Staatschef Alexander Lukaschenko Deutschland zur Mithilfe für eine faire Abstimmung auf.