Kanton Zug erwirbt Occasions-Modulbau für Ukraine-Flüchtlinge


Roman Spirig
Regional / 13.05.22 16:53

Der Kanton Zug hat einen dreistöckigen Occasions-Modulbau gekauft, der Platz bietet für 410 Flüchtlinge aus der Ukraine. Als Standort kommen zwei Grundstücke in Frage: eines in Cham und eines in Zug.

Kanton Zug erwirbt Occasions-Modulbau für Ukraine-Flüchtlinge (Foto: KEYSTONE / MICHAEL BUHOLZER)
Kanton Zug erwirbt Occasions-Modulbau für Ukraine-Flüchtlinge (Foto: KEYSTONE / MICHAEL BUHOLZER)

Die Unterkunft soll Anfang 2023 bezugsbereit sei, teilte die Zuger Baudirektion am Donnerstagabend mit.

Der dreistöckige Modulbau wurde im Kanton Luzern als Provisorium für ein Altersheim genutzt. Das Gebäude sei komplett ausgebaut und verfüge über Zimmer mit sanitären Anlagen, Aufenthaltsräume, Küche, und Waschräume, heisst es.

Die beiden Grundstücke, die als Standort in Frage kommen, befinden sich in der äusseren Lorzenallmend in Zug und im Röhrliberg-Quartier in Cham. Der Standortentscheid werde im Laufe des nächsten Prozessschritts gefällt, heisst es weiter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wärter und Häftling in der Waadt des Drogenhandels verdächtigt
Schweiz

Wärter und Häftling in der Waadt des Drogenhandels verdächtigt

Ein Wärter und ein Häftling sind am Montagmorgen in der Strafanstalt Orbe VD wegen Verdachts auf Handel mit Drogen und Mobiltelefonen festgenommen worden. Die Waadtländer Polizei führte zudem mehrere Hausdurchsuchungen durch.

Medien: Tote nach Schüssen in Grundschule in Texas
International

Medien: Tote nach Schüssen in Grundschule in Texas

Mehrere Menschen sind übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach Schüssen in einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas gestorben. Der US-Sender ABC berichtete von zwei Toten und rund einem Dutzend Verletzten nach einem Zwischenfall mit einem "aktiven Schützen" in der Kleinstadt Uvalde. Ein Verdächtiger sei in Gewahrsam genommen worden. Dem Lokalsender Kens5 zufolge war noch offen, ob es sich bei den Todesopfern um Kinder handelte.

Trailrunning-Unfälle kosten Suva über 23 Millionen Franken jährlich
Wirtschaft

Trailrunning-Unfälle kosten Suva über 23 Millionen Franken jährlich

Die Zahl der Unfälle im Zusammenhang mit Trailrunning ist in den letzten zehn Jahren um 70 Prozent angestiegen. Aktuell entfallen 6900 der rund 190'000 Sportunfälle pro Jahr auf das Laufen auf natürlichem Untergrund, wie die Suva am Dienstag mitteilte.

Umweltorganisation: Starke Zunahme wohl giftiger Pestizide auf Obst
International

Umweltorganisation: Starke Zunahme wohl giftiger Pestizide auf Obst

Der Anteil mutmasslich giftiger Pestizide auf europäischem Obst hat laut Untersuchung einer Umweltorganisation stark zugenommen. Demnach habe es im Zeitraum von 2011 bis 2019 einen Anstieg der Belastung mit bestimmten Pestiziden, die von der Europäischen Kommission als "besonders gefährlich" eingestuft seien, um 53 Prozent gegeben.