Kanton Zug führt Postulat auf Gemeindeebene ein


News Redaktion
Regional / 29.09.22 16:11

Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag die Einführung des Postulatsrechts auf Gemeindeebene befürwortet. Er erklärte eine überparteiliche Motion erheblich.

Im Kanton Zug wird auf Gemeindeebene das Postulatsrecht eingeführt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Im Kanton Zug wird auf Gemeindeebene das Postulatsrecht eingeführt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Motion von Michael Riboni (SVP), Thomas Magnusson (FDP) und Andreas Lustenberger (ALG) wurde mit 56 zu 8 Stimmen überwiesen. 4 Ratsmitglieder wollten sie nur teilerheblich erklären. Das Postulat ist eine Bitte, eine Einladung an den Gemeinderat, in einem bestimmten Sinn tätig zu werden.

Das Postulat auf Gemeindeebene stärke die demokratische Mitwirkung, sagte Thomas Magnusson. Dieses zusätzliche Werkzeug sei wichtig, um die Politik in der Gemeinde zu gestalten. "Es macht uns davon unabhängig, ob der Gemeinderat ein Anliegen als motionsfähig beurteilt oder nicht", sagte er.

Die Einführung des Postulates auf Gemeindeebene sei ein "ideales Instrument", um aus der Bevölkerung dem Gemeinderat einen Auftrag zu geben. Einen Auftrag, den er im Rahmen seiner Kompetenzen zu erledigen und zu berichten hat, sagte Andreas Lustenberger (ALG).

Anders als die Regierung konnten die Motionäre den Rat von ihrem Anliegen überzeugen. Die bestehenden Rechte würden keine Mängel aufweisen - weder strukturell noch systematisch, argumentierte Regierungsrat Andreas Hostettler (FDP) erfolglos gegen die Erheblichkeitserklärung. Zudem äusserten Gemeinden gewisse Befürchtungen - unter anderem Mehraufwand.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Skifans müssen in der Zentralschweiz mit langsameren Liften rechnen
Wirtschaft

Skifans müssen in der Zentralschweiz mit langsameren Liften rechnen

Sollte der Strom knapp werden, haben die Zentralschweizer Wintersportgebiete verschiedene Massnahmen parat. Skilifte könnten langsamer laufen oder ganz abgestellt werden. Einen Flickenteppich wie bei der Pandemie dürfte es aber nicht mehr geben.

Schweizer Top-Trio holt Skorerpunkte
Sport

Schweizer Top-Trio holt Skorerpunkte

Die Top 3 der Schweizer Skorer stehen in der NHL in der Nacht auf Samstag auf dem Eis und punkten allesamt.

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket
Schweiz

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket

Die beiden offiziellen SP-Bundesratskandidatinnen heissen Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider. Die Fraktion hat sich am Samstag für ein Zweierticket mit den Ständerätinnen aus Basel-Stadt und Jura entschieden.

St. Galler Kantonsbaumeister geht - nach nur zweieinhalb Jahren
Schweiz

St. Galler Kantonsbaumeister geht - nach nur zweieinhalb Jahren

Der St. Galler Kantonsbaumeister Michael Fischer hängt seinen Job nach zweieinhalb Jahren bereits wieder an den Nagel. Grund für die Auflösung sind unterschiedliche Auffassungen über die Amtsführung, wie der Kanton am Freitag mitteilte.