Kanton Zug gewährt zwei weiteren Sportvereinen Corona-Soforthilfe


Redaktion (allgemein)
Regional / 08.07.20 18:47

Der Zuger Regierungsrat hat weitere 72'000 Franken aus dem Sportfonds genehmigt, um zwei Vereinen in der Coronakrise zu helfen. Insgesamt stehen maximal fünf Millionen Franken Soforthilfe bereit.

Kanton Zug gewährt zwei weiteren Sportvereinen Corona-Soforthilfe (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Kanton Zug gewährt zwei weiteren Sportvereinen Corona-Soforthilfe (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die betroffenen Vereine verzeichneten infolge des Coronavirus Ertragsausfälle, etwa wegen abgesagten Anlässen oder dem Abbruch des Meisterschaftsbetriebes, wie die Zuger Regierung am Mittwoch mitteilte. Bereits Anfang Juni hatte der Kanton rund 340000 Franken für 14 Vereine ausbezahlt.

Damals waren Fussball-, Handball- und Unihockey-Vereine und Tennis- sowie Schwimmclubs unter den Antragstellern. Eingabeschluss für Gesuche um Soforthilfe in Zug ist am 20. September.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren
Sport

Spanien und Polen wollen sich rehabilitieren

Von den EM-Fehlstartern Spanien und Polen ist am Samstag im zweiten Gruppenspiel eine Reaktion gefordert. Alvaro Morata und Robert Lewandowski, die Mittelstürmer beider Mannschaften, stehen im Fokus.

E-Bike-Fahrerin in Fehraltorf ZH schwer verletzt
Schweiz

E-Bike-Fahrerin in Fehraltorf ZH schwer verletzt

Eine 53-jährige E-Bike-Fahrerin ist am Samstagmorgen bei einem Unfall in Fehraltorf ZH schwer am Kopf verletzt worden. Sie hatte aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über ihr Fahrzeug verloren und war gestürzt.

Inhaftierter US-Journalist in Myanmar vor Gericht
International

Inhaftierter US-Journalist in Myanmar vor Gericht

Im Krisenland Myanmar ist ein vor mehr als drei Wochen inhaftierter US-Journalist erstmals vor Gericht erschienen.

Berggängerin bei Ahornenalp in Näfels GL tödlich verunglückt
Regional

Berggängerin bei Ahornenalp in Näfels GL tödlich verunglückt

Eine vermisste Berggängerin ist am Freitagnachmittag oberhalb der Ahornenalp in Näfels GL tot aufgefunden worden. Die 61-Jährige war am Dienstag im Kanton Zürich als vermisst gemeldet worden.