Kanton Zug: Sika will profitabler werden und hebt Ziele an


Roman Spirig
Wirtschaft / 03.10.19 08:09

Die Zuger Bauchemie- und Klebstoffherstellerin Sika ist ambitioniert. Mit der am Donnerstag präsentierten "neuen Strategie 2023" legen die Innerschweizer die eigene Messlatte noch einmal etwas höher.

Kanton Zug: Sika will profitabler werden und hebt Ziele an (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Kanton Zug: Sika will profitabler werden und hebt Ziele an (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Neu peilt das Unternehmen in den kommenden Jahren jeweils eine EBIT-Marge von 15 bis 18 Prozent an. Im Rahmen der "Strategie 2020" hatte die Vorgabe noch auf 14 bis 16 Prozent gelautet. Und bis 2023 will Sika jährlich um 6 bis 8 Prozent wachsen.

Die neuen Vorgaben bauen auf dem bisherigen erfolgreichen Wachstumsmodell auf, erklärte Sika in einem Communiqué. Wichtigste Eckpfeiler seien neben der Erhöhung des langfristigen EBIT-Ziels die Einführung des neuen Zielmarkts "Building Finishing". In diesem bündle das Unternehmen seine Kompetenzen im Bereich Mörtel.

Ferner fokussiere Sika auf die operative Effizienz: Verschiedene Projekte sollen die Betriebskosten um jährlich 0,5 Prozent des Umsatzes verbessern.

Der Konzern richte sich schliesslich auf umweltfreundliche Produkte und Nachhaltigkeit aus. Innovationen spielen dabei eine grosse Rolle. Diese würden verstärkt auf nachhaltige Produktentwicklungen ausgerichtet. Mit Produkten, die jünger als fünf Jahre sind, will das Unternehmen 25 Prozent des Umsatzes generieren.

Als übergeordnetes Ziel verpflichte sich Sika, bis 2023 den CO2-Ausstoss pro produzierter Tonne um 12 Prozent zu senken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne fordern mittelfristig einen Sitz im Bundesrat
Schweiz

Grüne fordern mittelfristig einen Sitz im Bundesrat

Nach dem historischen Sieg der Grünen bei den Parlamentswahlen fordert die Partei mittelfristig einen Sitz im Bundesrat. Bei der nächsten Vakanz müsse der Einzug der Grünen in den Bundesrat ein Thema sein, hiess es bei den Grünen und der SP.

Federer zum Zehnten?
Sport

Federer zum Zehnten?

Roger Federer bietet sich in der 50. Ausgabe der Swiss Indoors die Chance auf einen runden Triumph. Der Weg zum zehnten Sieg am Heimturnier führt unter anderem über drei Konkurrenten aus den Top 10 sowie Stan Wawrinka.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament
Schweiz

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament

Heute Sonntag wählt die Schweiz ein neues Parlament. Seit 12 Uhr sind die Urnen geschlossen. Das Thema "Klimawandel" hat den Wahlkampf dominiert, die Grünen und die Grünliberalen sind die erwarteten Sieger. Ob und wie stark sie zulegen können, wird sich zeigen.