Kantonspolizei legt 87 Autos still wegen zu lauter Auspuffanlagen


News Redaktion
Schweiz / 14.08.20 12:17

Die Kantonspolizei Zürich hat zwischen Ende Juni und Anfang August 87 Autos wegen illegaler Auspuffanlagen stillgelegt. Bei 17 Kontrollen im ganzen Kantonsgebiet wurden insgesamt 109 Fahrzeuge beanstandet.

Wegen zu lauter Auspuffanlagen hat die Kantonspolizei 87 Fahrzeuge stillgelegt. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Wegen zu lauter Auspuffanlagen hat die Kantonspolizei 87 Fahrzeuge stillgelegt. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Halter können ihre zu lauten Fahrzeuge wieder einlösen, wenn sie sie auf eigene Kosten in den vorschriftsmässigen Zustand zurückversetzen, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Anschliessend müssen die Autos dann beim Strassenverkehrsamt überprüft werden. Bei zwei Fahrzeugen waren spezielle technische Untersuchungen notwendig.

Im Rahmen der polizeilichen Kontrollen wurden rund 700 Kilogramm illegale Schalldämpferanlagen demontiert und entsorgt oder zuhanden der Untersuchungsbehörden sichergestellt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Geduldsprobe für Autofahrer - Stau vor dem Gotthardtunnel
Schweiz

Geduldsprobe für Autofahrer - Stau vor dem Gotthardtunnel

Am Nordportal des Gotthard-Strassentunnels haben sich am Samstagmorgen die Fahrzeuge auf einer Länge von 12 Kilometern gestaut. Der Zeitverlust auf dem Weg nach Süden betrug zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri rund zwei Stunden.

Auto überschlägt sich bei Unfall in Mörschwil SG
Schweiz

Auto überschlägt sich bei Unfall in Mörschwil SG

Am Samstagabend ist es in Mörschwil SG zu einem Unfall mit zwei Autos gekommen. Dabei überschlug sich ein Fahrzeug. Ein 54-jähriger Mann verletzte sich unbestimmt.

Experten halten Madrids Massnahmen gegen Corona für unzureichend
International

Experten halten Madrids Massnahmen gegen Corona für unzureichend

Gesundheitsexperten halten die neuen Massnahmen der Regionalregierung Madrids zur Eindämmung der drastisch steigenden Corona-Zahlen für unzureichend und unwirksam.

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase
Sport

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

Mit dem French Open startet am Sonntag das zweite Grand-Slam-Turnier nach der Corona-Pause. Rafael Nadal peilt seinen 13. Triumph an, unter ungewohnten Vorzeichen und mit zwei starken Herausforderern.