Kantonsspital Uri mit knapp einer Million Franken im Minus


Roman Spirig
Regional / 07.04.21 17:47

Das Kantonsspital Uri weist für 2020 einen Verlust von 0,961 Millionen Franken aus. Schuld daran ist, dass im Coronajahr weniger Patientinnen und Patienten behandelt wurden, wie es am Mittwoch mitteilte.

Kantonsspital Uri mit knapp einer Million Franken im Minus (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Kantonsspital Uri mit knapp einer Million Franken im Minus (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Verlust sei nicht bedrohend, die Bilanz sei mit einem Eigenkapital von 6,3 Millionen Franken weiterhin gesund, teilte das Kantonsspital mit. Er komme jedoch in einem ungünstigen Moment, weil es in den nächsten Jahren wegen des Um- und Neubaus einen Grossteil seiner medizintechnischen Infrastruktur ersetzen müsse.

Der Verlust hätte noch grösser ausfallen können. Die Kurzarbeitsentschädigung im Umfang von 585000 Franken, der Abbau von Überstunden, ein Coronabeitrag des Kantons in der Höhe von 886000 Franken und tiefe Abschreibungen besserten das Ergebnis auf.

Das Kantonsspital Uri behandelte zwar nach eigenen Angaben viele Covid-Patientinnen und -Patienten, die beatmet werden mussten, insgesamt wurden aber deutlich weniger medizinische und therapeutische Behandlungen durchgeführt. Um die Fixkosten mittelfristig tragen zu können, müssten wieder mehr Patientinnen und Patienten behandelt werden, teilte das Spital mit.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat reist nach Brüssel für Gespräche zum Rahmenabkommen
Schweiz

Bundesrat reist nach Brüssel für Gespräche zum Rahmenabkommen

Im Ringen um ein Rahmenabkommen mit der EU nimmt wieder der Bundesrat das Heft in die Hand. Er will in Kürze nach Brüssel reisen, wie Bundesrats-Sprecher André Simonazzi am Mittwoch vor den Medien in Bern bekanntgab.

Flughafen Zürich erleidet im März erneut Passagiereinbruch
Wirtschaft

Flughafen Zürich erleidet im März erneut Passagiereinbruch

Der Flughafen Zürich leidet weiter unter der Coronakrise. Auch im März sind massiv weniger Menschen über den grössten Schweizer Flughafen gereist als noch im vergangenen Jahr. Denn im Vorjahr waren erst zwei Wochen stark von der Krise betroffen.

Yiea Wey Te wird neues Mitglied im Zürcher Kantonsrat
Schweiz

Yiea Wey Te wird neues Mitglied im Zürcher Kantonsrat

In der FDP-Fraktion im Zürcher Kantonsrat kommt es zu einem Wechsel: Yiea Wey Te ersetzt den zurücktretenden Andreas Geistlich, wie die Direktion der Justiz und des Innern am Freitag mitteilte.

Biden will sich zu Plänen für Truppenabzug aus Afghanistan äussern
International

Biden will sich zu Plänen für Truppenabzug aus Afghanistan äussern

US-Präsident Joe Biden will sich an diesem Mittwoch zu seinen Plänen für einen Abzug der US-Truppen in Afghanistan bis zum 11. September äussern. Das Weisse Haus kündigte an, Biden werde sich um 14.15 Uhr (Ortszeit/20.15 Uhr MESZ) zum weiteren Vorgehen in Afghanistan und dem Fahrplan für einen Abzug äussern. Ein hochrangiger US-Regierungsvertreter sagte am Dienstag, der Abzug sei nicht an Bedingungen geknüpft. Er solle noch vor dem 1. Mai beginnen und bis zum 11. September - dem 20. Jahrestag der Terroranschläge von New York und Washington - abgeschlossen sein. Unter Bidens Vorgänger Donald Trump hatte die US-Regierung mit den Taliban einen Abzug aller internationalen Truppen bis zum 1. Mai vereinbart.