Kantonsstrasse Brunnen-Gersau öffnet am Montagabend


Eliane Schelbert
Regional / 16.08.19 17:20

Die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau ist seit dem Sonntag wegen eines Steinschlages gesperrt. Die Verbindung wird am Montag um 17 Uhr wieder geöffnet, allerdings nur einspurig, wie das Tiefbauamt am Freitag mitteilte.

Kantonsstrasse Brunnen-Gersau öffnet am Montagabend (Foto: KEYSTONE / Kantonspolizei Schwyz / STR)
Kantonsstrasse Brunnen-Gersau öffnet am Montagabend (Foto: KEYSTONE / Kantonspolizei Schwyz / STR)

Zehn bis 15 Kubikmeter Steine und Geröll waren am Sonntag bei der Galerie Fallenbach in Brunnen über und auf die Kantonsstrasse gestürzt. Seither ist die Strasse aus Sicherheitsgründen gesperrt.

In der Zwischenzeit habe loses Material aus der Absturzstelle entfernt werden könnten, teilte das Tiefbauamt mit. Auch die beschädigten Schutzbauwerke seien provisorisch wieder instand gestellt. Damit seien die Voraussetzungen erfüllt, um die Strasse für den Verkehr wieder freizugeben.

Die Strasse ist vorläufig nur einspurig befahrbar. Die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten dauerten noch rund eine Woche an, teilte das Tiefbauamt mit. Es sei mit vereinzelten, kurzfristigen Sperrungen zu rechnen.

Der Wanderweg, der durch die Abbruchstelle führt und ebenfalls beschädigt wurde, bleibt gesperrt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Stahlbrücke fürs Bahnviadukt bei Gümmenen auf Gerüst gehievt
Schweiz

Neue Stahlbrücke fürs Bahnviadukt bei Gümmenen auf Gerüst gehievt

Ein Kran hat am Dienstag die neue, 340 Tonnen schwere Stahlbrücke des Bahnviadukts über die Saane bei Gümmenen BE auf ein 20 Meter hohes Gerüst gehoben. Eingebaut wird die neue Brücke im Sommer.

Der EHC Kloten verpatzt den Playoff-Start
Sport

Der EHC Kloten verpatzt den Playoff-Start

Die Playoff-Viertelfinals in der Swiss League beginnen mit einer grosse Überraschung. Ausgerechnet der EHC Kloten, Qualifikationssieger und Aufstiegsaspirant Nummer 1, stolpert gegen die GCK Lions.

Klimaaktivist in Genf wegen Sachbeschädigung verurteilt
Schweiz

Klimaaktivist in Genf wegen Sachbeschädigung verurteilt

Die Aktion eines Klimaaktivisten bei der Grossbank Credit Suisse (CS) vom Oktober 2018 wird von der Genfer Justiz nicht gutgeheissen. Das Genfer Polizeigericht hat einem Mitglied des Kollektivs Breakfree Schweiz am Donnerstag eine Geldstrafe aufgebrummt.

Urknall läutet die Fasnachtszeit im Lande ein
Regional

Urknall läutet die Fasnachtszeit im Lande ein

Mit einem Knall im Dunkeln hat heute am Schmudo pünktlich um 5 Uhr in Luzern die Fasnacht ihren Anfang genommen. Zum farbenfrohen Volksfest versammelten sich tausende Maskierte und Musikanten beim Seebecken. Die Polizei schätzt, dass 13000 am Morgen zugegen waren, 2000 weniger als letztes Jahr. Am Fritschi-Umzug waren 30000 dabei, 8000 weniger als im Vorjahr.