Katze stirbt bei Brand in Dachstockwohnung in Watt


News Redaktion
Schweiz / 05.08.21 18:53

In Watt in der Gemeinde Regensdorf ist am Donnerstag eine Dachstockwohnung in Brand geraten. Personen wurden keine verletzt. Allerdings kam eine Katze ums Leben. Auch der Sachschaden ist beträchtlich. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Am Donnerstag ist in Watt in der Gemeinde Regensdorf eine Dachstockwohnung in Brand geraten. Eine Katze kam dabei ums Leben. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Am Donnerstag ist in Watt in der Gemeinde Regensdorf eine Dachstockwohnung in Brand geraten. Eine Katze kam dabei ums Leben. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Meldung über das Feuer ging kurz nach 15.30 Uhr bei der Einsatzzentrale von Schutz und Rettung ein, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die ausgerückten Feuerwehren konnten demnach das Feuer in der Dachwohnung löschen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Häuser verhindern.

Die Hausbewohnerinnen und - Bewohner hatten das Haus bereits vorher verlassen können. Sie kommen bei Bekannten unter. Ein Grossteil der restlichen Hausbewohner habe nach dem Feuerwehreinsatz wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren können.

Wie hoch der Sachschaden ist, habe noch nicht beziffert werden können. Es dürften aber gemäss Mitteilung einige Hunderttausend Franken sein. Auch der Grund, warum es zum Brand kam, ist noch unklar. Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich klären dies ab.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Behörde untersucht Millionen Autos wegen defekter Airbags
Wirtschaft

US-Behörde untersucht Millionen Autos wegen defekter Airbags

Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hat eine neue Untersuchung von 30 Millionen Fahrzeugen eingeleitet, die mit potenziell fehlerhaften Takata-Airbags ausgestattet sind.

ETH-Rektorin: Dank Zertifikat sind viel mehr Präsenzstunden möglich
Schweiz

ETH-Rektorin: Dank Zertifikat sind viel mehr Präsenzstunden möglich

An der ETH gilt - wie an vielen Hochschulen - eine Zertifikatspflicht: Dies sei nicht mit einer Impflicht gleichzusetzen, hält Rektorin Sarah Springman fest. Aber: "Wir wollen verhindern, dass Geimpfte durch individuelle Entscheide von Nichtgeimpften Nachteile in Kauf nehmen müssen."

Über 100'000 Franken Schaden bei Brand von Fitnessstudio
Schweiz

Über 100'000 Franken Schaden bei Brand von Fitnessstudio

Beim Brand in einer Sauna eines Fitnessstudios in Glattbrugg ist am Freitagabend ein Schaden in der Höhe von mehr als 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Biel bleibt Leader
Sport

Biel bleibt Leader

Biel und Titelverteidiger Zug gewannen auch das sechste Spiel in der neuen Saison der National League.