Kein Top-25-Spieler in den Halbfinals


News Redaktion
Sport / 16.10.21 08:20

Beim hochdotierten Turnier in Indian Wells Masters kommt es in der Nacht zum Samstag zu einer Premiere. Bei dem seit 1990 ausgetragenen Event steht erstmals kein Top-25-Spieler in den Halbfinals.

Alexander Zverev hadert. Der Deutsche vergibt zwei Matchbälle und verliert. (FOTO: KEYSTONE/AP/Mark J. Terrill)
Alexander Zverev hadert. Der Deutsche vergibt zwei Matchbälle und verliert. (FOTO: KEYSTONE/AP/Mark J. Terrill)

Taylor Fritz, die Nummer 39 der Weltrangliste, machte das Treffen der Aussenseiter in den Halbfinals möglich. Im letzten Viertelfinal bezwang er den Olympiasieger Alexander Zverev. Der Amerikaner gewann gegen den Deutschen 4:6, 6:3, 7:6 (7:3). Zverev führte im dritten Satz 5:2 und vergab zwei Matchbälle, darunter einen bei eigenem Aufschlag.

Der 23-jährige Taylor Fritz steht ebenso erstmals im einem Masters-1000-Halbfinal wie sein nächster Gegner Nikolos Basilaschwili aus Georgen (ATP 36). Den anderen Halbfinal bestreiten der Bulgare Grigor Dimitrov (ATP 28) und der Brite Cameron Norrie (ATP 26).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Macron und Johnson beraten nach Bootsdrama auf Ärmelkanal
International

Macron und Johnson beraten nach Bootsdrama auf Ärmelkanal

Nach dem Untergang eines Migrantenbootes im Ärmelkanal mit mindestens 27 Todesopfern haben Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der britische Premierminister Boris Johnson über Schritte zur Verhinderung weiterer solcher Dramen beraten.

4,4 Millionen Franken für KV- und Detailhandelsausbildung
Schweiz

4,4 Millionen Franken für KV- und Detailhandelsausbildung

Die Ausbildungen der kaufmännischen Grundbildungen und der Berufe des Detailhandels werden reformiert. Damit sollen die Absolventinnen und Absolventen weiterhin gut auf die Herausforderungen des zukünftigen Arbeitsmark vorbereitet werden. Der Regierungsrat hat für die Umsetzung an den Schulen 4,4 Millionen Franken bewilligt.

Literaturwissenschaftlerin Gunhild Kübler ist gestorben
Schweiz

Literaturwissenschaftlerin Gunhild Kübler ist gestorben

Die deutsche Literaturwissenschaftlerin und Autorin Gunhild Kübler ist im Alter von 77 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Das teilte die Familie Küblers am Donnerstag in einer Todesanzeige mit.

Schweizer Curler wegen Direkbegegnung ausgeschieden
Sport

Schweizer Curler wegen Direkbegegnung ausgeschieden

Wie die Schweizer Frauen qualifiziert sich auch das Männerteam um Skip Peter De Cruz an den Curling-Europameisterschaften in Lillehammer nicht für die Halbfinals.