Kein Viertelfinal für Laaksonen


News Redaktion
Sport / 15.10.20 19:40

Henri Laaksonen (ATP 139) scheidet am Tennisturnier in Köln nach drei Siegen aus. Der 28-Jährige unterliegt dem jungen Kanadier Felix Auger-Aliassime (ATP 22) mit 4:6, 1:6.

Henri Laaksonen nützte Chancen nicht und brach nach 45 Minuten ein (FOTO: KEYSTONE/EPA/YOAN VALAT)
Henri Laaksonen nützte Chancen nicht und brach nach 45 Minuten ein (FOTO: KEYSTONE/EPA/YOAN VALAT)

Nach zwei Erfolgen in der Qualifikation und dem erkämpften ersten Sieg in einem ATP-Tour-Hauptfeld seit einem Jahr (Swiss Indoors 2019) nahm der Siegeszug von Henri Laaksonen ein schnelles Ende. Der Schweizer mit finnischen Wurzeln erspielte sich zwar Chancen im ersten Satz, brach nach einer Dreiviertelstunde aber spielerisch ein.

Laaksonen führte gegen den Aufschlag des Kanadiers im ersten Satz bei 1:1 und 4:4 jeweils mit 30:0, konnte sich aber keine Breakchance erspielen. Auger-Aliassime nahm nach dem 5:4 im ersten Satz dem Schweizer drei der nächsten vier Aufschlagspiele ab und setzte sich in 77 Minuten souverän durch.

Dank der drei Siege in der Köln-Arena (keine Zuschauer) verbessert sich Laaksonen in der Weltrangliste um etwa acht Plätze.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sprecher: Ehemann von deutschem Minister positiv auf Corona getestet
International

Sprecher: Ehemann von deutschem Minister positiv auf Corona getestet

Der Ehemann des deutschen Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) ist ebenfalls positiv auf Corona getestet worden. Das teilte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Freitag mit. Demnach habe er sein Testergebnis am späten Donnerstagabend erhalten.

Positiver Corona-Test bei Stabschef von US-Vizepräsident Pence
International

Positiver Corona-Test bei Stabschef von US-Vizepräsident Pence

Der Stabschef von US-Vizepräsident Mike Pence ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Corona: Tschechien bekommt 150 Beatmungsgeräte von EU-Partnern
International

Corona: Tschechien bekommt 150 Beatmungsgeräte von EU-Partnern

Das von der Corona-Pandemie hart getroffene Tschechien bekommt Beatmungsgeräte aus einer gemeinsamen Reserve der Europäischen Union sowie aus den Niederlanden und Österreich. Damit werde einer Bitte Prags um 150 Geräte entsprochen, teilte EU-Krisenkommissar Janez Lenarcic am Samstag mit.

Pilot beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Waadt getötet
Schweiz

Pilot beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Waadt getötet

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen beim Absturz seiner Maschine in Gimel im Kanton Waadt getötet worden. Das Flugzeug zerschellte auf einem Feld.