Keine Installation, aber Musik auf Dach von Metropolitan Museum


News Redaktion
International / 25.06.22 08:41

Keine Kunst-Installation, aber Musik: Aufgrund von Problemen in den Lieferketten hat das New Yorker Metropolitan Museum eine für den Sommer angekündigte Installation der US-Künstlerin Lauren Halsey auf das kommende Jahr verschoben.

Das Metropolitan Museum of Art (MET) in New York ist das grösste Kunstmuseum der USA. Es wurde 1870 gegründet. Die Sammlung umfasst mehr als drei Millionen Werke. (Archivbild) (FOTO: Keystone/AP/MARY ALTAFFER)
Das Metropolitan Museum of Art (MET) in New York ist das grösste Kunstmuseum der USA. Es wurde 1870 gegründet. Die Sammlung umfasst mehr als drei Millionen Werke. (Archivbild) (FOTO: Keystone/AP/MARY ALTAFFER)

Die Dachterrasse, auf der die Installation geplant war, solle aber nun jeden Freitag und Samstag über den Sommer zum "elektronischen Musikclub" werden, teilte das Museum mit. Verschiedene Musiker und DJs würden jeweils rund drei Stunden lang Musik auflegen, dazu gebe es eine Bar.

Eigentlich läd das Museum seit rund zehn Jahren jeden Sommer einen Künstler dazu ein, ein Werk speziell für seine Dachterrasse mit spektakulärem Blick auf Manhattan und den Central Park zu entwerfen. Im vergangenen Jahr hatte der US-Künstler Alex Da Corte einen grossen blauen Vogel vor der Skyline Manhattans schaukeln lassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Chinas Wirtschaft schwächelt im Juli - Zentralbank senkt Zinsen
Wirtschaft

Chinas Wirtschaft schwächelt im Juli - Zentralbank senkt Zinsen

Als Zeichen einer schwächelnden Konjunktur sind wichtige Wirtschaftsdaten in China im Juli erneut hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Nun senkt Chinas Zentralbank die Zinsen.

Hüberli/Brunner in Hamburg im Final
Sport

Hüberli/Brunner in Hamburg im Final

Tanja Hüberli und Nina Brunner erfreuen sich kurz vor dem Start der EM in München einer guten Form. Die Europameisterinnen stehen am Elite16-Turnier in Hamburg im Final.

Schweizer Rad-Profis nur mit Aussenseiterchancen
Sport

Schweizer Rad-Profis nur mit Aussenseiterchancen

Am Sonntag steht an der Multisport-EM in München das Strassenrennen der Männer im Programm. Vieles deutet - nicht nach dem Gusto der Schweizer - auf eine Sprint-Entscheidung hin.

Auf der Schwägalp wird Nöldi Forrer verabschiedet
Schwingen

Auf der Schwägalp wird Nöldi Forrer verabschiedet

Mit Arnold "Nöldi" Forrer beendet ein Grosser des Schwingsports zwei Wochen vor dem Eidgenössischen in Pratteln seine Karriere. Der 43-jährige Toggenburger tritt per sofort zurück.