Kevin Fiala nicht zu stoppen


Roman Spirig
Sport / 09.03.20 09:59

Der Stürmer war beim 5:4-Sieg von Minnesota Wild bei den Anaheim Ducks nach Verlängerung Sieg- und gleichzeitig Doppeltorschütze. Fiala war erst letzte Woche zum NHL-Spieler der Woche gewählt worden.

Kevin Fiala nicht zu stoppen (Foto: KEYSTONE / AP / Alex Gallardo)
Kevin Fiala nicht zu stoppen (Foto: KEYSTONE / AP / Alex Gallardo)

Der 23-jährige St. Galler entschied die Partie 59 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung mit einem Überzahltor. In der regulären Spielzeit hatte Fiala ebenfalls im Powerplay auf spektakuläre Art die zwischenzeitliche 2:1-Führung erzielt. Minnesota ist in der Western Conference aktuell Vierter in der Central Division und damit innerhalb der Playoff-Ränge klassiert.

Fiala war erst letzte Woche zum NHL-Spieler der Woche gewählt worden. Gegen Anaheim wurde er zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt. Er hält nun bei 54 Skorerpunkten (23 Tore). Seit dem 1. Dezember hat Fiala 42 Punkte in 43 Spielen erzielt. Und seit Februar skort Fiala durchschnittlich rund 1,5 Punkte pro Partie, was zu den Liga-Spitzenwerten zählt.

Fiala nähert sich damit weiter der Schweizer Punktbestmarke aus der Qualifikation des Vorjahres, als Timo Meier für San Jose 66 Punkte (30 Tore) realisierte.

Meier realisierte derweil für die Sharks am Sonntag Lokalzeit zwei Assists. Dennoch verlor San Jose daheim gegen Colorado Avalanche mit 3:4. Meier bereitete das erste und das dritte Tor von San Jose vor. Die Kalifornier bleiben damit Vorletzter in der Pacific Division und sind im Gegensatz zu Minnesota im Westen ausserhalb der Playoff-Ränge klassiert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat schafft Abstandsbussen wegen Coronavirus wieder ab
Schweiz

Bundesrat schafft Abstandsbussen wegen Coronavirus wieder ab

Der Bundesrat hat die im Zuge der Corona-Pandemie eingeführten Abstandsbussen wieder abgeschafft. Bereits am Pfingstsamstag hat die Landesregierung die Strafbestimmungen zum Mindestabstand in der Öffentlichkeit aufgehoben.

Drei Präsidenten setzen Klimaschutz zuoberst auf die Agenda
Schweiz

Drei Präsidenten setzen Klimaschutz zuoberst auf die Agenda

Der Klima- und Naturschutz gehört nach Ansicht der Bundespräsidenten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wieder zuoberst auf die Agenda. In einem gemeinsamen Aufruf zum Welt-Umwelttag fordern die drei Präsidenten rasches Handeln.

Europa-Rennen reichen für WM-Titelvergabe
Sport

Europa-Rennen reichen für WM-Titelvergabe

Die acht bislang geplanten Europa-Rennen würden der Formel 1 zur Kür eines neuen Weltmeisters genügen.

Baby zu Tode geschüttelt: Sechs Jahre Gefängnis für Vater
Schweiz

Baby zu Tode geschüttelt: Sechs Jahre Gefängnis für Vater

Das Bezirksstrafgericht Lausanne hat einen 35-jährigen Mann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Es sah es als erwiesen an, dass der Vater seinen elf Monate alten Sohn im Januar 2017 zu Tode geschüttelt hat. Die Mutter des Babys wurde freigesprochen.