Kitesurfer in kritischem Zustand aus Urnersee geborgen


News Redaktion
Regional / 09.05.21 20:14

Ein Mitsportler hat am Sonntagnachmittag im Urnersee bei Seedorf einen 41-jährigen Kitesurfer leblos im Wasser treibend gefunden. Nach Wiederbelebungsmassnahmen fuhr die Rettung den Mann in ein ausserkantonales Spital. Sein Zustand ist kritisch.

Bei Föhn kann der Urnersee richtiggehend toben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Bei Föhn kann der Urnersee richtiggehend toben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Weshalb der Kitesurfer im Wasser trieb, wird abgeklärt. Im Vordergrund steht ein Unfall. Auf dem Urnersee herrschte starker Föhn, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Der Surfkollege konnte den Leblosen zusammen mit einem Boot der Chemiewehr an Land bringen. Die Chemiewehr hatte zu dem Zeitpunkt einen Einsatz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kreml lobt Gipfel von Putin und Biden als Treffen
International

Kreml lobt Gipfel von Putin und Biden als Treffen "mit Pluszeichen"

Der Kreml hat den Gipfel von Russlands Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden als Treffen "mit Pluszeichen" gelobt.

Nets gegen Bucks: Spiel 7 muss entscheiden
Sport

Nets gegen Bucks: Spiel 7 muss entscheiden

Die Brooklyn Nets verpassen durch die 89:104-Auswärtsniederlage gegen die Milwaukee Bucks den vorzeitigen Einzug in die NBA-Playoff-Halbfinals. In der Best-of-7-Serie steht es 3:3.

Dupasquiers Nummer 50 wird nicht mehr vergeben
Sport

Dupasquiers Nummer 50 wird nicht mehr vergeben

Anlässlich des Grand Prix von Deutschland ist auch der vor gut drei Wochen tödlich verunglückte Jason Dupasquier überall präsent.

Psychiatrieverbund Triaplus schreibt im Covid-Jahr einen Gewinn
Regional

Psychiatrieverbund Triaplus schreibt im Covid-Jahr einen Gewinn

Die Betriebsgesellschaft Triaplus, welche die psychiatrische Versorgung in Zug, Schwyz und Uri sicherstellt, hat ein von Covid-19 geprägtes Jahr hinter sich. Es resultierte ein Gewinn von 1,8 Millionen Franken.