Klausenpass zwischen Uri und Glarus öffnet morgen Mittwoch - Gotthard geschlossen


Ladina Meyer
Regional / 04.06.19 17:30

Der Weg zwischen Uri und Glarus über den Klausenpass ist ab morgen Mittwoch wieder frei. Ab 8 Uhr ist die Passstrasse durchgehend befahrbar. Wegen Lawinengefahr geschlossen bleibt dagegen der Gotthardpass.

Klausenpass zwischen Uri und Glarus öffnet morgen Mittwoch - Gotthard geschlossen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Klausenpass zwischen Uri und Glarus öffnet morgen Mittwoch - Gotthard geschlossen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Klausenpass ist nach dem Oberalppass die zweite Urner Passstrasse, bei der die Wintersperre vollständig aufgehoben wird, wie die Urner Baudirektion heute Dienstag mitteilte. Zumindest teilweise befahrbar sein soll ab Mittwoch auch die Sustenstrasse bis Sustenbrüggli. Die komplette Freigabe verzögert sich indes. Die Furkpassstrasse dürfte am 14. Juni ganz geöffnet werden.

Nachdem der Gotthardpass auf Auffahrt hin zeitweise geöffnet wurde, bleibt er nun wegen Lawinengefahr bis auf weiteres geschlossen. Die Zufahrten von der Urner Seite bis zum Gotthardmätteli und vom Süden her zu den Gastrobetrieben auf der Passhöhe sind möglich und sicher.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Beat Feuz gewinnt Lauberhorn-Abfahrt
Sport

Beat Feuz gewinnt Lauberhorn-Abfahrt

Beat Feuz gewinnt zum dritten Mal nach 2012 und 2018 die Lauberhorn-Abfahrt. Der Emmentaler triumphiert auf der verkürzten Strecke 29 Hundertstel vor Dominik Paris. Thomas Dressen komplettiert das Podest.

Federer redet mehr über Luftqualität und Klimaschutz anstatt Tennis
Sport

Federer redet mehr über Luftqualität und Klimaschutz anstatt Tennis

Beim Auftritt von Roger Federer am Samstag im Vorfeld des Australian Open in Melbourne trat die sportliche Ausgangslage des Turniers in den Hintergrund. Die Meinung des Grand-Slam-Rekordsiegers war vor allem zu Themen wie Luftqualität und Klimaschutz gefragt.

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan
Sport

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan

Nach der Bestzeit am Dienstag liess Mauro Caviezel auch im Abschlusstraining zur Lauberhornabfahrt aufhorchen. Der Bündner, der wegen einer Unterschenkelverletzung auf die Speed-Rennen in Bormio verzichtete, klassierte sich bei seiner 2. Trainingsfahrt in Wengen im 2. Rang. Einzig der Österreicher Matthias Mayer war um elf Hundertstel schneller.

Operette «Eine Nacht in Venedig»
Events

Operette «Eine Nacht in Venedig»

Das Theater Arth begeistert Jahr für Jahr über 12’000 Besucherinnen und Besucher mit einer Operettenproduktion. Über 170 Mitwirkende auf, unter, vor und hinter der Bühne sorgen dafür, dass das Publikum für rund drei Stunden in eine andere Welt eintauchen und einfach geniessen kann.