Kleiner und weniger kommerziell: Luzern unterstützt neues Stadtfest mit knapp 1 Million


Roman Spirig
Regional / 07.01.20 11:00

Das Luzerner Fest, das im Juni 2018 das letzte Mal stattgefunden hat, soll ab 2021 wieder durchgeführt werden. Kleiner, weniger kommerziell und von Luzernern für Luzerner. Der Stadtrat will die ersten drei Ausgaben mit 980'000 Franken unterstützten.

Das war einmal: Bunt, gross und für die ganze Region soll das Luzerner Fest nicht mehr sein (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Das war einmal: Bunt, gross und für die ganze Region soll das Luzerner Fest nicht mehr sein (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Dafür beantragt er dem Stadtparlament einen entsprechenden Sonderkredit, wie er heute Dienstag mitteilte.

Das Fest soll künftig den guten Zweck im Fokus haben, lokal ausgerichtet sind - sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf die beteiligten Künstlerinnen und Künstler. Es soll nachhaltige Prinzipien verfolgen und nebst Orten mit Darbietungen auch ruhige Begegnungsorte mit mehr Sitzgelegenheiten anbieten, wie aus Bericht und Antrag an das Stadtparlament hervorgeht.

Nach der letzten Durchführung des Luzerner Fests 2018 und einer Denkpause 2019 und 2020 will die Stiftung "Luzern hilft" ab 2021 ein neu konzipiertes Stadtfest auf die Beine stellen. Damit soll die in den 1970er-Jahren entstandene Idee, mit den Reingewinnen aus Wohltätigkeitsanlässen wie dem Luzerner Altstadtfest gemeinnützige Institutionen zu unterstützten, weitergeführt werden.

Die Stiftung hatte beim Stadtrat deshalb ein Gesuch um finanzielle Unterstützung des Festes in den Jahren 2021 bis 2023 sowie um Übernahme des Festpatronats gestellt. Der Stadtrat prüfte das Festkonzept und ist nun bereit, das Patronat zu übernehmen und sich entsprechend finanziell zu beteiligen, wie er mitteilte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regional

"Solche Tage gibt es im Leben eines Sportlers"

Für Belinda Bencic ging das Australian Open in Melbourne wie im Vorjahr in der 3. Runde zu Ende. Beim 0:6, 1:6 in 49 Minuten gegen die Estin Anett Kontaveit (WTA 31) kassierte die Weltnummer 7 aus Wollerau eine der heftigsten Niederlagen ihrer Karriere.

Biel - Zug: Zuger Siegtor in der Verlängerung
Sport

Biel - Zug: Zuger Siegtor in der Verlängerung

Der Tscheche Jan Kovar schoss den EV Zug in Biel in einem Spiel mit Playoff-Intensität zum 1:0-Sieg. Das Goal fiel nach 39 Sekunden der Verlängerung.

Mehrheit der Cannabis-Konsumenten regelt den Konsum selber
Schweiz

Mehrheit der Cannabis-Konsumenten regelt den Konsum selber

Die meisten Cannabis-Konsumierenden frönen ihrer bis dato illegalen Leidenschaft ohne negative gesundheitliche oder soziale Auswirkungen. Zu diesem Schluss kommt eine am Montag präsentierte Studie der Universität Bern.

Benken: Auto prallt in Mauer - Fahrer war vermutlich bewusstlos
Regional

Benken: Auto prallt in Mauer - Fahrer war vermutlich bewusstlos

Am Montagmorgen ist ein 57-jähriger Mann mit seinem Auto in Benken SG verunfallt. Er geriet von der Fahrbahn und prallte in eine Gartenmauer. Der Mann musste vor Ort reanimiert und von der Rega ins Spital geflogen werden. Die Polizei vermutet ein medizinisches Problem als Unfallursache.