Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt


Christian Zweifel
Regional / 09.10.19 12:07

Auf der A14 bei Ebikon sind am Dienstagabend fünf Autos miteinander kollidiert. Drei Personen wurden verletzt. Der Sachschaden beträgt 60'000 Franken. Der Unfall verursachte im Feierabendverkehr einen Stau.

Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: KEYSTONE /  / )
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)

Wie die Luzerner Polizei heute mitteilt, geschah der Unfall um 17.30 Uhr auf der Fahrspur von Luzern Richtung Zug kurz vor dem Tunnel Rathausen. Ein Autofahrer und eine Personenwagenlenkerin, die hintereinander auf der Überholspur unterwegs waren, mussten verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein dritter Autofahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät, fuhr ins Heck des zweiten Personenwagens und schob diesen in das erste Auto.

Die Lenkerin und der Lenker von zwei weiteren Autos wichen, um eine Kollision zu verhindern, auf den Normalstreifen aus, kollidierten aber dabei ebenfalls miteinander. Dabei wurde das Auto der Frau in den zweiten unfallbeteiligten Personenwagen geschoben.

Bei den Kollisionen wurden eine 23-jährige und eine 69-jährige Frau sowie ein 30-jähriger Mann verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst hospitalisiert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Winterthurer Jugendliche werfen Eisbrocken auf Stadtbus
Schweiz

Winterthurer Jugendliche werfen Eisbrocken auf Stadtbus

Die Winterthurer Stadtpolizei hat am Dienstagabend zwei Jugendliche festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Stadtbus mit Eis- und Schneebrocken beworfen zu haben. Verletzt wurde niemand, doch der Linienbus wurde erheblich beschädigt.

Messi nach Platzverweis im Supercup-Final für zwei Spiele gesperrt
Sport

Messi nach Platzverweis im Supercup-Final für zwei Spiele gesperrt

Lionel Messi wird vom spanischen Fussballverband für die Rote Karte im Final des Supercups für zwei Spiele gesperrt.

Embolo wehrt sich, Polizei widerspricht
Sport

Embolo wehrt sich, Polizei widerspricht

Borussia Mönchengladbachs Stürmer Breel Embolo wehrt sich gegen den Vorwurf, an einer Party teilgenommen zu haben.

Capela schafft erneut ein Double-Double
Sport

Capela schafft erneut ein Double-Double

Der Schweizer Clint Capela hat in der Nacht auf Dienstag wesentlichen Anteil am Sieg der Atlanta Hawks gegen die Minnesota Timberwolves.