Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt


Christian Zweifel
Regional / 09.10.19 12:07

Auf der A14 bei Ebikon sind am Dienstagabend fünf Autos miteinander kollidiert. Drei Personen wurden verletzt. Der Sachschaden beträgt 60'000 Franken. Der Unfall verursachte im Feierabendverkehr einen Stau.

Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: KEYSTONE /  / )
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)
Kollision zwischen fünf Autos auf der A14 - drei Personen verletzt (Foto: Luzerner Polizei)

Wie die Luzerner Polizei heute mitteilt, geschah der Unfall um 17.30 Uhr auf der Fahrspur von Luzern Richtung Zug kurz vor dem Tunnel Rathausen. Ein Autofahrer und eine Personenwagenlenkerin, die hintereinander auf der Überholspur unterwegs waren, mussten verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein dritter Autofahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät, fuhr ins Heck des zweiten Personenwagens und schob diesen in das erste Auto.

Die Lenkerin und der Lenker von zwei weiteren Autos wichen, um eine Kollision zu verhindern, auf den Normalstreifen aus, kollidierten aber dabei ebenfalls miteinander. Dabei wurde das Auto der Frau in den zweiten unfallbeteiligten Personenwagen geschoben.

Bei den Kollisionen wurden eine 23-jährige und eine 69-jährige Frau sowie ein 30-jähriger Mann verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst hospitalisiert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Live im TV: Mann scheucht Australiens Premier vom neuen Rasen
International

Live im TV: Mann scheucht Australiens Premier vom neuen Rasen

Inmitten einer TV-Übertragung hat ein Hausbesitzer den australischen Premierminister Scott Morrison von seinem neu gesäten Rasen verscheucht. "Alle gehen bitte vom Gras runter! Na los", rief der Mann von der Vordertreppe seines Hauses direkt in das Statement des Premierministers hinein.

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch
Wirtschaft

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch

Die Fluggesellschaft Swiss baut ihren durch die Coronakrise geschrumpften Flugplan wieder weiter aus. Bis im Herbst sollen wieder fast alle Destinationen angeflogen werden, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Centre Pompidou in Metz öffnet ab 12. Juni wieder
International

Centre Pompidou in Metz öffnet ab 12. Juni wieder

Das Centre Pompidou in Metz öffnet nach der coronavirusbedingten Schliessung ab 12. Juni wieder seine Türen. Zu den Ausstellungen, die die Besucher besichtigen können, gehören "Folklore", die den Einfluss europäischer Volkskunst auf die Künstler thematisiert, sowie "Frémissements" (etwa: Erzittern) der Österreicherin Susanna Fritscher, die aus volatilen Installationen besteht.

Proteste gegen Rassismus in mehreren europäischen Hauptstädten
International

Proteste gegen Rassismus in mehreren europäischen Hauptstädten

In mehreren europäischen Hauptstädten sind am Mittwoch Menschen auf die Strasse gegangen, um sich mit den Protesten in den USA gegen exzessive Polizeigewalt und Rassismus zu solidarisieren. In Athen kam es dabei zu schweren Ausschreitungen.