Kommentar zum Rücktritt von König Sempach - "Er war der erste echte Athlet im Schwingen"


Roman Spirig
Schwingen / 10.08.18 17:24

Alfons Spirig verfolgte die Karriere von Matthias Sempach aus verschiedenen Blickwinkeln. Sowohl sportlich wie menschlich hat Sempach aus seiner Sicht den Schwingsport sehr positiv geprägt. 

Als Reporter und Schwingexperte von Radio Central kommentierte Alfons Spirig weit über 100 Gänge des Spitzenschwingers live. Daneben war er begeistert, wie Sempach eine ganz neue Art von Athletik in den Schwingsport brachte. Schliesslich begeisterte Sempach ihn aber auch als Mensch. Ein Kommentar zum überraschenden Rücktritt des Königs - 1 Jahr vor dem Eidgenössischen in Zug. 


Matthias Sempach selbst erklärt im Interview, warum er seine Karriere beenden muss. Eigentlich hatte er das Eidgenössische 2019 in Zug noch gross in seiner Agenda eintragen. Leider wird daraus nichts mehr.



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Strassenrennen in München wird zur Beute von Fabio Jakobsen
Sport

Strassenrennen in München wird zur Beute von Fabio Jakobsen

Das EM-Strassenrennen in München wird erwartungsgemäss zur Beute für die Sprinter. Gold schnappt sich der 25-jährige Niederländer Fabio Jakobsen.

Hüberli/Brunner in Hamburg im Final
Sport

Hüberli/Brunner in Hamburg im Final

Tanja Hüberli und Nina Brunner erfreuen sich kurz vor dem Start der EM in München einer guten Form. Die Europameisterinnen stehen am Elite16-Turnier in Hamburg im Final.

London: Moskaus Pläne für Anschluss Donezks weit fortgeschritten
International

London: Moskaus Pläne für Anschluss Donezks weit fortgeschritten

Russlands Pläne für ein Referendum in der ukrainischen Region Donezk über den Anschluss an die Russische Föderation sind nach Einschätzung britischer Geheimdienstexperten wohl weit fortgeschritten.

Japans Wirtschaft legt wieder leicht zu
Wirtschaft

Japans Wirtschaft legt wieder leicht zu

Japans Wirtschaft ist im zweiten Quartal dieses Jahres wieder gewachsen. Wie die Regierung am Montag auf Basis vorläufiger Daten bekanntgab, zog das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen April und Juni um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal an.