Kraftwerk Linth-Limmern produziert mehr Strom


Roman Spirig
Regional / 14.01.20 16:15

Die zur Axpo Holding gehörende Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) hat im Geschäftsjahr 2018/19 (per Ende September) mehr Strom produziert. Die Energieerzeugung betrug 1,49 Milliarden Kilowattstunden (kWh) nach 1,38 Milliarden im Vorjahr.

Kraftwerk Linth-Limmern produziert mehr Strom (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Kraftwerk Linth-Limmern produziert mehr Strom (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Parallel dazu stiegen die Jahreskosten der KLL zu Lasten der Partner im Berichtsjahr um knapp zwei Prozent auf 164,9 Millionen Franken. Erstmals sei dabei die neue Aufteilung der Jahreskosten des Pumpspeicherwerk Limmern (PSWL) in der KLL selbst berücksichtigt worden, teilte die Axpo am Dienstag mit.

Gemäss einem gerichtlichen Vergleich vom März 2019 übernimmt die Axpo für die Zeit nach dem 18. August 2017 die Jahreskosten des PSWL voll. Im Gegenzug erhält der Kanton Glarus keinen Strom mehr aus dem Werk.

Der KLL-Verwaltungsrat hat am Dienstag die Jahresrechnung 2018/19 im Hinblick auf die Generalversammlung vom genehmigt. Die KLL sind ein Partnerwerk des Stromkonzerns Axpo (85 Prozent) und des Kantons Glarus (15 Prozent).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump: Chamenei soll
International

Trump: Chamenei soll " sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein

Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump eine scharfe Warnung an die Führung in Teheran gerichtet. Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, solle "sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

Gasgeruch in Mehrfamilienhaus in Baar: 20 Personen evakuiert
Regional

Gasgeruch in Mehrfamilienhaus in Baar: 20 Personen evakuiert

Wegen Gasgeruchs sind am Sonntagabend in der Gemeinde Baar 20 Bewohner eines Mehrfamilienhauses evakuiert worden. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand.

Holdener Vierte in Sestriere - Brignone und Vlhova teilen Sieg
Sport

Holdener Vierte in Sestriere - Brignone und Vlhova teilen Sieg

Wendy Holdener hat ihren zweiten Weltcup-Podestplatz im Riesenslalom knapp verpasst. Die Schwyzerin wurde bei der Rückkehr nach Sestriere nach dreijährigem Unterbruch Vierte hinter der drittklassierten Mikaela Shiffrin.

Operette «Eine Nacht in Venedig»
Events

Operette «Eine Nacht in Venedig»

Das Theater Arth begeistert Jahr für Jahr über 12’000 Besucherinnen und Besucher mit einer Operettenproduktion. Über 170 Mitwirkende auf, unter, vor und hinter der Bühne sorgen dafür, dass das Publikum für rund drei Stunden in eine andere Welt eintauchen und einfach geniessen kann.