Kreml: Putin und Biden halten am Dienstag virtuellen Gipfel ab


News Redaktion
International / 04.12.21 17:26

Inmitten der angespannte Lage im Ukraine-Konflikt ist das geplante virtuelle Gipfeltreffen von Russlands Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden nach Angaben des Kreml nun für den kommenden Dienstag angesetzt worden.

Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einer Sitzung im Kreml teil. Der Kreml arbeitet nach eigenen Angaben mit Hochdruck an einem virtuellen Treffen zwischen Präsident Putin und seinem US-Kollegen Biden. Dazu könne es womöglich schon in der nächsten Woche kommen. Foto: Mikhail Metzel/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool Sputnik Kremlin/AP/Mikhail Metzel)
Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einer Sitzung im Kreml teil. Der Kreml arbeitet nach eigenen Angaben mit Hochdruck an einem virtuellen Treffen zwischen Präsident Putin und seinem US-Kollegen Biden. Dazu könne es womöglich schon in der nächsten Woche kommen. Foto: Mikhail Metzel/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool Sputnik Kremlin/AP/Mikhail Metzel)

Das sagte Sprecher Dmitri Peskow am Samstag in Moskau der Agentur Interfax. Nach russischen Angaben wird dabei auch der Ukraine-Konflikt Thema sein. Biden hatte Putin vor einem militärischen Eingreifen in der Ukraine gewarnt und neue Initiativen zum Schutz des osteuropäischen Landes angekündigt. Nach bislang nicht dementierten Angaben hat Russland in Gebieten unweit der Grenze zur Ukraine in grossem Masse Truppen zusammengezogen.

Putin und Biden hatten sich im Juni in Genf zu ihrem ersten Gipfel getroffen. Dabei waren unter anderem neue Gespräche über eine atomare Abrüstungsinitiative vereinbart worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreich komplettiert EM-Halbfinals
Sport

Frankreich komplettiert EM-Halbfinals

Olympiasieger Frankreich erreicht an der Handball-EM als letztes Team die Halbfinals und trifft dort auf Schweden. Den zweiten Finalisten machen Titelverteidiger Spanien und Dänemark unter sich aus.

Zwei Verletzte bei Auto-Selbstunfall auf der A1 bei St. Margrethen
Schweiz

Zwei Verletzte bei Auto-Selbstunfall auf der A1 bei St. Margrethen

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend bei St. Margrethen mit seinem Wagen von der Autobahn A1 abgekommen. Das Auto durchbrach einen Wildschutzzaun, überschlug sich zwei Mal und kam auf einem Acker auf dem Dach zum Stillstand. Der Lenker und seine 18-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt.

Für Kaffee, Cashews und Avocados wird es in Hauptanbaugebieten eng
Schweiz

Für Kaffee, Cashews und Avocados wird es in Hauptanbaugebieten eng

In einer Modellierungsstudie hat ein Team der ZHAW festgestellt, dass sich die Anbaugebiete für Kaffee, Cashews und Avocados im Zuge des Klimawandels bis 2050 verschieben werden. Besonders in den wichtigsten Anbauregionen erfordere dies rasche Anpassungsmassnahmen.

Forscher identifizieren immunologischen Risikofaktor für Long Covid
Schweiz

Forscher identifizieren immunologischen Risikofaktor für Long Covid

Zürcher Immunologen haben Signaturen im Blut von Covid 19-Patienten entdeckt, die eine Long Covid-Erkrankung frühzeitig vorhersagen könnten. Den auf den Erkenntnissen beruhenden klinischen Risiko-Score stellen sie im Fachmagazin "Nature Communications" vor.