Krieg und Sport dominieren Schweizer Google-Suchen im Jahr 2022


News Redaktion
Schweiz / 07.12.22 04:00

Der Ukraine-Krieg und Sportanlässe haben die Menschen in der Schweiz gemäss den Google-Suchanfragen im Jahr 2022 am meisten bewegt. Die Suchbegriffe des Jahres lauteten "Ukraine", gefolgt von "WM 2022" und dem Online-Spiel "Wordle".

Die Fussballweltmeisterschaft in Katar bewegt die Menschen in der Schweiz:
Die Fussballweltmeisterschaft in Katar bewegt die Menschen in der Schweiz: "WM 2022" zählt zu den Top-Suchbegriffen des Jahres beim Internetriesen Google. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Letztes Jahr waren noch die Fussball Euro 2021 und das Coronavirus die dominierenden Begriffe gewesen, wie der Technologiekonzern Google am Mittwoch mitteilte. Mit dem Beginn des Kriegs in der Ukraine im Februar sei das Suchinteresse an dem Land und den aktuellen Ereignissen dort vor Ort gestiegen.

Zu den Top-Ten-Suchtrends in der Schweiz zählten im laufenden Jahr auch Tennisstar "Novak Djokovi?" und das Tennisturnier "Australian Open". Dem Serben war die Einreise und somit die Teilnahme an dem Turnier wegen einer fehlenden Corona-Impfung verweigert worden.

Weiter bewegte das europäische Fussballturnier "Nations League", der US-Massenmörder "Jeffrey Dahmer" wegen einer erschienenen Netflix-Serie zu dessen grausamen Taten, "Olympia 2022", "Queen Elizabeth II", die nach 70-jähriger Regentschaft starb, und US-Schauspieler "Johnny Depp" wegen dessen Gerichtsprozess mit seiner Ex-Frau Amber Heard.

Die wichtigsten Fragen, die Nutzerinnen und Nutzer auf Google stellten, waren den Angaben zufolge "Wie lange ist Omikron ansteckend?", "Was ist ein Oligarch?" und "Warum greift Russland die Ukraine an?".

Die Suchbegriffe des Jahres zeigen, was die Menschen hierzulande bewegt hat. Google ermittelte die Trends des Jahres durch die Auswertung von Trillionen von Suchanfragen durch Nutzerinnen und Nutzer. Die Trendwörter waren Begriffe, bei denen die betreffenden Suchanfragen 2022 für eine anhaltende Phase einen besonders starken Anstieg im Suchinteresse im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet haben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Obwaldner Finanzausgleich fällt 2022 kleiner aus
Regional

Obwaldner Finanzausgleich fällt 2022 kleiner aus

Weil sich die finanzielle Leistungsfähigkeit der ressourcenstarken und -schwachen Obwaldner Gemeinden angenähert hat, wird für 2022 weniger Geld im Finanzausgleich umgeschichtet. Der Ressourcenausgleich beträgt noch 6,1 Millionen Franken, dies gegenüber 9,0 Millionen Franken 2021.

Nottingham weiter auf Einkaufs-Tour - Vertrag für Ghanaer Ayew
Sport

Nottingham weiter auf Einkaufs-Tour - Vertrag für Ghanaer Ayew

Nottingham Forest setzt seine Einkaufs-Tour auch nach der Schliessung des Winter-Transferfensters fort und nimmt bis zum Saisonende den vereinslosen Stürmer André Ayew unter Vertrag.

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal
Sport

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal

Tanja Hüberli und Nina Brunner erfreuen sich in der noch jungen Beachvolleyball-Saison einer guten Form. Die Europameisterinnen von 2021 erreichen am Elite16-Turnier in Doha die Halbfinals.