Kuraschew brilliert bei Chicago-Sieg


News Redaktion
Sport / 18.01.23 06:35

Die Chicago Blackhawks gewinnen gegen die Buffalo Sabres 4:3 nach Verlängerung. Philipp Kuraschew ist an allen Treffern in der regulären Spielzeit beteiligt.

Philipp Kuraschew (mit der Nummer 23) feiert den Treffer von Connor Murphy (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Rex Arbogast)
Philipp Kuraschew (mit der Nummer 23) feiert den Treffer von Connor Murphy (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Rex Arbogast)

Beim ersten Tor des Spiels gab der 23-jährige Schweizer den perfekt getimten Assist. Die Gäste reagierten jedoch stark und die Blackhawks mussten mit einem Rückstand von zwei Toren ins letzte Drittel starten. In diesem brillierte Kuraschew zusammen mit dem amerikanischen Verteidiger Seth Jones. Erst erzielte Kuraschew den Anschluss, indem er Jones' Schuss entscheidend ablenkte - sein sechster Saisontreffer. Beim Ausgleich 56 Sekunden vor Schluss lancierte er Jones, der von der blauen Linie traf.

Auch das entscheidende Tor in der 63. Minute schoss Jones. Damit haben die Blackhawks vier ihrer letzten fünf Partien gewonnen, sie bleiben jedoch weiterhin am Tabellenende der Western Conference.

Ebenfalls einen Treffer erzielte Pius Suter. Im Duell gegen die Arizona Coyotes mit Janis Moser war der 26-jährige Zürcher für die zwischenzeitliche 2:1-Führung verantwortlich. Die Partie endete 3:3 und ging ins Penaltyschiessen, das die Coyotes für sich entschieden. Es war deren erster Sieg nach neun Niederlagen in Folge.

Auch in Nashville kam es zu einem Schweizer Duell. Roman Josi und Nino Niederreiter behielten beim 2:1 ihrer Predators gegen Tim Bernis Columbus Blue Jackets knapp die Oberhand. Captain Josi liess sich beim zweiten Treffer einen Assist gutschreiben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschützer besetzen sechs Zimmer von Zürcher Gymnasium
Schweiz

Klimaschützer besetzen sechs Zimmer von Zürcher Gymnasium

Rund 80 Klimaschützerinnen und Klimaschützer der Gruppierung "End Fossil: Occupy" haben am Dienstag sechs Schulzimmer der Zürcher Kantonsschule Enge besetzt. Der Unterricht findet trotzdem statt.

Schweizer Rettungskräfte sind unterwegs
Schweiz

Schweizer Rettungskräfte sind unterwegs

Mit etwa einer halben Stunde Verspätung sind rund 80 Rettungskräfte der Rettungskette und acht Suchhunde vom Flughafen Zürich gestartet. Sie fliegen mit einem Flugzeug der Swiss nach Adana. Mit an Bord sind auch rund 18 Tonnen Material.

Falsche Polizistin erschwindelt in St. Gallen 45'000 Franken
Schweiz

Falsche Polizistin erschwindelt in St. Gallen 45'000 Franken

Eine 66-jährige Frau ist am Dienstag in St. Gallen auf den "Schockanruf" einer falschen Polizistin hereingefallen. Sie händigte darauf einem unbekannten Mann 45'000 Franken Bargeld aus - in der Meinung, es handle sich um eine Kaution für ihre Tochter.

Arbeitslosenquote steigt im Januar nur leicht auf 2,2 Prozent
Wirtschaft

Arbeitslosenquote steigt im Januar nur leicht auf 2,2 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat im Januar zwar leicht zugenommen. Sie liegt aber immer noch auf einem sehr tiefen Niveau.