Kurz: In Österreich bald jeder dritte Impfwillige mit Impfung


News Redaktion
International / 14.04.21 15:37

In Österreich soll bis Ende der Woche jeder dritte Impfwillige zumindest einmal gegen das Coronavirus geimpft sein. "Wir sind auf den letzten Metern, was den Sieg über die Pandemie betrifft", sagte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch in Wien.

Sebastian Kurz (ÖVP), Bundeskanzler von Österreich, spricht während einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Ministerrates. Foto: Roland Schlager/APA/dpa (FOTO: Keystone/APA/Roland Schlager)
Sebastian Kurz (ÖVP), Bundeskanzler von Österreich, spricht während einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Ministerrates. Foto: Roland Schlager/APA/dpa (FOTO: Keystone/APA/Roland Schlager)

Die Impfung von Menschen über 65 Jahren werde in einigen Bundesländern bald abgeschlossen sein, so Kurz weiter. Bisher haben nach Angaben des Sozialministeriums in Österrreich 1,6 Millionen Bürger eine erste Impfung erhalten. Als impfwillig gelten rund fünf Millionen von insgesamt 7,5 Millionen Menschen über 16 Jahren. Die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche - liegt in Österreich bei rund 210.

Aktuell sei die Lage bei den Neuinfektionen stabil, so der österreichische Regierungschef. Spätestens im Mai solle es möglich sein, weitere Öffnungsschritte auch landesweit anzugehen. Angestrebt wird ein Neustart der Gastronomie, des Sports und der Kultur.

Die Bundesländer Wien und Niederösterreich sind seit 1. April bis voraussichtlich 2. Mai wegen der angespannten Situation in den Kliniken im Lockdown. Das Burgenland an der Grenze zu Ungarn will den Handel und Dienstleistungsbetriebe nächste Woche wieder öffnen. In den anderen sechs Bundesländern sind alle Geschäfte seit 8. Februar offen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ostschweizer Kantone wollen 300-Personen-Anlässe ab Juni
Schweiz

Ostschweizer Kantone wollen 300-Personen-Anlässe ab Juni

Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen sollen ab Juni generell wieder zugelassen werden, sofern Schutzkonzepte bestehen. Dies fordern die Kantone St. Gallen, Thurgau und beide Appenzell vom Bund. Auf Pilotversuche wollen sie verzichten.

Stadtwerk Winterthur steigert Gewinn deutlich
Schweiz

Stadtwerk Winterthur steigert Gewinn deutlich

Stadtwerk Winterthur hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich mehr Gewinn erwirtschaftet als 2019. Der Umsatz hingegen ging leicht zurück. Grund für das gute Ergebnis waren insbesondere gute Einkaufskonditionen für Strom und Gas.

Dortmund im Cupfinal ohne Marwin Hitz
Sport

Dortmund im Cupfinal ohne Marwin Hitz

Borussia Dortmund muss laut Medienberichten im deutschen Cupfinal vom nächsten Donnerstag in Berlin gegen RB Leipzig auf Torhüter Marwin Hitz verzichten.

EU kauft bis 2023 Riesenmenge Impfstoff von Biontech
International

EU kauft bis 2023 Riesenmenge Impfstoff von Biontech

Die Europäische Union kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer. Damit sollen bis ins Jahr 2023 die 70 bis 80 Millionen Kinder in der EU gegen Covid-19 geschützt und Impfungen von Erwachsenen aufgefrischt werden.