Ladendiebe klauen in Cham ZG Waren im Wert von 3700 Franken


News Redaktion
Regional / 26.09.22 14:56

Die Polizei hat in Cham zwei Kriminaltouristen festgenommen. Die beiden Männer füllten in einem Geschäft an der Hinterbergstrasse einen Einkaufswagen und schoben ihn aus dem Laden, ohne die Waren zu bezahlen. Die Polizei fand in ihrem Auto mutmassliches Deliktsgut im Wert von rund 3700 Franken.

Die Polizei nahm die beiden Ladendiebe in Cham fest. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Die Polizei nahm die beiden Ladendiebe in Cham fest. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Dabei handelt es sich um zahlreiche Lebensmittel, zwei Duvets, eine Kaffeemaschine sowie weitere elektronische Geräte, wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte.

Einer Polizeipatrouille fielen am Donnerstagnachmittag die beiden Männer aus Rumänien auf, die auf einem Parkplatz vor einem Verkaufsgeschäft mehrmals und in unregelmässigen Abständen zu einem parkierten Auto liefen und darin Waren verstauten.

Die Polizisten beobachteten dann auch, wie die zwei Männer im Alter von 28 und 32 Jahren im Geschäft den Wagen füllten und ihn zum Auto schoben, ohne die Waren zu bezahlen. Sie hielten die Männer an und durchsuchten das Auto, wo sie mutmassliches Deliktsgut im Wert von rund 3700 Franken fanden. Danach nahmen sie die Ladendiebe fest.

Der Schnellrichter der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verurteilte die Diebe zu einer bedingten Geldstrafe, das Amt für Migration wies sie aus der Schweiz weg. Die Männer wurden mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und Lichtenstein belegt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Kritiker küren
International

US-Kritiker küren "Tàr" zum besten Film

Das Drama "Tàr" hat in den USA weitere Auszeichnungen erhalten und damit seine Chancen im laufenden Trophäen-Wettbewerb ausgebaut.

Bestechungsvorwurf: Sarkozys Kampf mit Frankreichs Justiz geht weiter
International

Bestechungsvorwurf: Sarkozys Kampf mit Frankreichs Justiz geht weiter

Frankreichs skandalumwitterter Ex-Präsident Nicolas Sarkozy steht ab diesem Montag erneut vor Gericht. In einem zweiwöchigen Berufungsprozess in Paris werden die Vorwürfe der Bestechung und unerlaubten Einflussnahme gegen den früheren Staatschef neu aufgerollt. Vor gut anderthalb Jahren war der konservative Politiker in der Affäre zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der letzte Sprint ist das Berufungsverfahren bei Sarkozys juristischem Hürdenlauf aber wohl noch lange nicht.

Ein Toter bei Zugunglück in Deutschland
International

Ein Toter bei Zugunglück in Deutschland

Bei einem Bahnunfall in Deutschland ist in der Nacht zum Freitag ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere Bahnmitarbeiter wurden verletzt, wie die Bundespolizei mitteilte.

Polizei verhaftet Weissrussen mit 94 Kilogramm Haschisch im Auto
Schweiz

Polizei verhaftet Weissrussen mit 94 Kilogramm Haschisch im Auto

Die Schaffhauser Polizei und das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) haben am Donnerstagabend in Thayngen, Kanton Schaffhausen, einen Drogenkurier verhaftet. Der 28-jährige Weissrusse hatte 94 Kilogramm Haschisch in seinem Auto versteckt.