Lara Stalder schliesst sich dem EVZ-Projekt an


Roman Spirig
Sport / 23.01.23 16:01

Nach zehn Jahren im Ausland kehrt Lara Stalder auf die kommende Saison in ihre Heimat zurück. Die 28-jährige Luzernerin und Captain des Schweizer Frauen-Nationalteams wechselt zum neu gegründeten Frauenteam des EV Zug, welches direkt in der NLB einsteigt.

Lara Stalder schliesst sich dem EVZ-Projekt an (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)
Lara Stalder schliesst sich dem EVZ-Projekt an (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)

"Es freut mich, in meine Heimat zurückzukehren und zum EVZ zu stossen", liess sich Stalder in einem Communiqué des Klubs zitieren. "Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, die Strukturen im Fraueneishockey in der Zentralschweiz mitaufzubauen. Der EVZ verfolgt die gleichen Ziele und Visionen wie ich - es passt perfekt."

In den letzten drei Saisons war Stalder in Schweden bei Brynäs jeweils Liga-Topskorerin geworden. In der starken schwedischen Liga hat die Stürmerin, die 2014 mit der Schweiz Olympia-Bronze gewann, bisher in 213 Spielen 190 Tore erzielt und 427 Skorerpunkte gesammelt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschützer besetzen sechs Zimmer von Zürcher Gymnasium
Schweiz

Klimaschützer besetzen sechs Zimmer von Zürcher Gymnasium

Rund 80 Klimaschützerinnen und Klimaschützer der Gruppierung "End Fossil: Occupy" haben am Dienstag sechs Schulzimmer der Zürcher Kantonsschule Enge besetzt. Der Unterricht findet trotzdem statt.

UN-Chef Guterres befürchtet Ausweitung des Ukraine-Krieges
International

UN-Chef Guterres befürchtet Ausweitung des Ukraine-Krieges

UN-Generalsekretär António Guterres befürchtet eine Ausweitung des Krieges in der Ukraine. "Ich befürchte, die Welt schlafwandelt nicht in einen grösseren Krieg hinein - ich befürchte, sie tut dies mit weit geöffneten Augen", sagte Guterres am Montag in New York vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen. Knapp ein Jahr nach der Invasion Russlands in sein Nachbarland werde die Aussicht auf Frieden immer geringer, die Gefahr einer weiteren Eskalation wachse. Das Risiko eines Atomkriegs sei so hoch wie seit Jahrzehnten nicht. Die Welt brauche Frieden in der Ukraine, sagte Guterres.

Geschäftsleitung des Kantonsrats will keinen Lohndeckel bei der ZKB
Wirtschaft

Geschäftsleitung des Kantonsrats will keinen Lohndeckel bei der ZKB

Die Geschäftsleitung des Zürcher Kantonsrats hat sich gegen einen Lohndeckel für die Spitze der ZKB ausgesprochen. Die ZKB brauche unternehmerische Freiheit, um im freien Markt erfolgreich zu sein.

Schweizer Super-G-Trümpfe stechen nicht - Gold für Bassino
Sport

Schweizer Super-G-Trümpfe stechen nicht - Gold für Bassino

Lara Gut-Behrami wird als Super-G-Weltmeisterin entthront. Die Tessinerin verpasst das Podest in Méribel als Sechste um vier Hundertstel. Neue Weltmeisterin ist Marta Bassino.