Eine Röhre des Belchentunnels nach Brand gesperrt


News Redaktion
Schweiz / 17.06.21 03:17

Nach dem Brand eines Lastwagens ist die Röhre mit Fahrtrichtung Basel des Belchentunnels auf der Autobahn A2 voraussichtlich bis Freitagmorgen gesperrt. Beim Feuer wurde niemand verletzt.

Beim Brand eines Lastwagens im Belchentunnel wurde niemand verletzt. (FOTO: Bundesamt für Strassen (Astra))
Beim Brand eines Lastwagens im Belchentunnel wurde niemand verletzt. (FOTO: Bundesamt für Strassen (Astra))

Durch den Brand seien jedoch im Tunnel erhebliche Schäden entstanden, teilte das Bundesamt für Strassen (Astra) am Donnerstag mit. So habe es Abplatzungen bei einem Deckenelement gegeben. Die Beleuchtung und das Brandmeldekabel seien beschädigt worden. Auch der Belag sei in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Reparaturarbeiten sollen laut dem Astra in der Nacht auf Freitag abgeschlossen werden. Währenddessen wird der Verkehr in beide Richtungen durch die andere Tunnelröhre geführt. Damit der Verkehr über die empfohlene Umfahrungsroute - die Autobahn A3 - ohne Behinderungen fliessen kann, verzichtet das Astra dort auf geplante Arbeiten in der Nacht.

Die Einsatzzentrale sei am Mittwochabend um 22.11 Uhr über das Feuer informiert worden, teilte die Polizei Basel-Landschaft mit. Ein mit Stückgut beladenes Sattelmotorfahrzeug sei im Tunnel, der Eptingen BL mit Hägendorf SO verbindet, aus bisher ungeklärten Gründen in Brand geraten. Die Feuerwehren aus Baselland und Solothurn seien von zwei Seiten zur Löschung des Brandes in den Tunnel vorgedrungen.

Beide Tunnelröhren seien während des Einsatzes komplett gesperrt worden. Der Verkehr auf der wichtigen Nord-Süd-Achse habe grossräumig umgeleitet werden können.

Im Belchentunnel haben in den letzten Jahren öfter Fahrzeuge gebrannt. Vor einem Jahr brannte ein Personenwagen aus. Im September 2017 war es ebenfalls ein Lastwagen, der brannte. Dabei zogen sich drei Personen leichte Verletzungen zu.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Plagiatssucher Weber sieht Laschet nach Prüfung entlastet
International

Plagiatssucher Weber sieht Laschet nach Prüfung entlastet

Der österreichische Plagiatsprüfer Stefan Weber erkennt beim Buch von Armin Laschet (CDU) von 2009 "Die Aufsteigerrepublik. Zuwanderung als Chance" nach einer eigenen Prüfung "keine weiteren Plagiate". Eine entsprechende Analyse veröffentlichte der Medienwissenschaftler am Freitag auf seiner Website.

Axenstrasse nach Steinschlag erneut gesperrt
Schweiz

Axenstrasse nach Steinschlag erneut gesperrt

Auf der Axenstrasse am Vierwaldstättersee ist hat sich am Freitagabend ein Steinschlag ereignet. Verletzt wurde niemand. Die Strasse bleibt aber bis auf Weiteres gesperrt.

Israels Präsident Izchak Herzog erhält dritte Corona-Impfung
International

Israels Präsident Izchak Herzog erhält dritte Corona-Impfung

Nach der Entscheidung Israels, älteren Menschen eine dritte Corona-Impfung zu geben, hat Präsident Izchak Herzog (60) am Freitag als erster seine Auffrischungsimpfung erhalten.

Neuer Leiter der Nidwaldner Kriminalpolizei heisst Senad Sakic
Regional

Neuer Leiter der Nidwaldner Kriminalpolizei heisst Senad Sakic

Senad Sakic wird neuer Leiter der Nidwaldner Kriminalpolizei. Der 42-Jährige folgt auf Anfang 2022 auf Carole Fallegger, die per Ende Oktober 2021 abtritt.