Lastwagen kippt in Regensdorf um - Strasse gesperrt


Roman Spirig
Regional / 02.12.20 13:39

Ein Lastwagen ist am Mittwochmorgen in Regensdorf von der Strasse abgekommen, in einen Baum geprallt und umgekippt. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt ins Spital gebracht.

Lastwagen kippt in Regensdorf um - Strasse gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Lastwagen kippt in Regensdorf um - Strasse gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Warum der 27-jährige um 7.30 Uhr von der Strasse abkam, ist nicht geklärt. Andere Verkehrsteilnehmende mussten dem Fahrer aus dem verunfallten Fahrzeug helfen, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Rümlangerstrasse zwischen Watt und Katzenrüti musste in der Folge bis in den Nachmittag hinein gesperrt werden.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Zürich, der Rettungsdienst Spital Limmattal, die Feuerwehr Regensdorf und Rümlang sowie ein Abschleppunternehmen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Positiv getesteter FIS-Renndirektor Waldner nicht in Kitzbühel
Sport

Positiv getesteter FIS-Renndirektor Waldner nicht in Kitzbühel

FIS-Renndirektor Markus Waldner wird positiv auf das Coronavirus getestet. Der Südtiroler ist bei den Weltcup-Rennen in Kitzbühel nicht vor Ort.

500000 Franken für die Bewältigung des Urner Strukturwandels
Regional

500000 Franken für die Bewältigung des Urner Strukturwandels

Die Urner Gemeinden stehen vor grossen strukturellen Herausforderungen. Die Urner Kantonalbank (UKB) stellt in den nächsten vier Jahren 500'000 Franken für Projekte zur Verfügung, welche die Gemeinden bei der Bewältigung des Strukturwandels unterstützen.

Piksen in der Kirche - Englische Kathedralen werden zu Impfzentren
International

Piksen in der Kirche - Englische Kathedralen werden zu Impfzentren

In England sind die ersten Menschen in Kirchen gegen das Coronavirus geimpft worden. In der Kathedrale im nordenglischen Lichfield haben die Impfungen in der ungewöhnlichen Kulisse bereits am Freitag begonnen, in der berühmten Kathedrale in Salisbury in Südengland wurde ab Samstag zu den Klängen der Orgel gepikst. In den meisten Regionen finden Gottesdienste derzeit nur online statt, so dass die Gotteshäuser, die teilweise viel Platz bieten, leer stehen.

Neue
International

Neue "Karawane" zieht nach Guatemala - Mexiko verstärkt Kontrolle

Angesichts einer sogenannten Migrantenkarawane mit mehreren Tausend Menschen hat die Regierung Guatemalas die honduranischen Behörden aufgerufen, die Massenabwanderung einzudämmen.