Lastwagenchauffeur kollidiert in Attinghausen UR mit zwei Häusern


News Redaktion
Regional / 29.10.20 11:04

Mit den Strassenverhältnissen in Attinghausen UR überfordert war am Mittwochabend ein Lastwagenchauffeur. Er kollidierte, als er bergwärts fuhr, auf der rechten Strassenseite mit einer Hauswand und einer Werbetafel, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte.

Ein Lastwagen kollidierte in Attinghausen UR mit zwei Hauswänden. (FOTO: Kantonspolizei Uri)
Ein Lastwagen kollidierte in Attinghausen UR mit zwei Hauswänden. (FOTO: Kantonspolizei Uri)

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Lenker des in der Slowakei immatrikulierten Fahrzeugs seine Fahrt fort, wendete dann aber und fuhr zurück. An derselben Stelle kollidierte er, dieses Mal auf der anderen Strassenseite, erneut mit einer Hauswand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 20000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hirschi begleitet Pogacar an die Tour de France
Sport

Hirschi begleitet Pogacar an die Tour de France

Das Team UAE Emirates hat das vorgesehene Programm seiner Teamleader Tadej Pogacar und Marc Hirschi bekannt gegeben.

Reformierte Kirche Wolhusen vor einem Neuanfang
Regional

Reformierte Kirche Wolhusen vor einem Neuanfang

Die reformierte Kirchgemeinde Wolhusen LU sucht nicht nicht nur einen neuen Vorstand, sondern nun auch einen neuen Pfarrer. Der bisherige Stelleninhaber verlässt die Gemeinde per Ende Mai 2021. Im April 2020 waren bereits sechs von acht Kirchenvorstandsmitglieder zurückgetreten. Die Kirchgemeinde wird seither von einem "Besonderen Verwalter" geführt.

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden
Schweiz

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden

Asylsuchende müssen in Asylzentren besser vor Gewalt geschützt werden. Dies zeigt ein Bericht der nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF).

Komitee meldet genügend Unterschriften für Spital-Referendum
Schweiz

Komitee meldet genügend Unterschriften für Spital-Referendum

Die SP will mit einem Referendum die Schliessung des Spitals Wattwil verhindern. Die Frist für die Unterschriftensammlung läuft noch bis Ende Januar. Es seien bereits genügend Unterschriften gesammelt worden, meldet die Partei.