Lauber stellt Revisionsgesuch nach Ausstandsbeschluss im Fifa-Fall


Roman Spirig
Schweiz / 11.07.19 22:44

Die Berufungskammer des Bundesstrafgerichts ist auf ein Revisionsbegehren von Bundesanwalt Michael Lauber nicht eingetreten. Lauber beantragte die Aufhebung der Beschlüsse, mit denen er und zwei Staatsanwälte im Fifa-Komplex in den Ausstand geschickt wurden.

Lauber stellt Revisionsgesuch nach Ausstandsbeschluss im Fifa-Fall (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Lauber stellt Revisionsgesuch nach Ausstandsbeschluss im Fifa-Fall (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Wie den am Donnerstag publizierten Beschlüssen der Berufungskammer des Bundesstrafgerichts zu entnehmen ist, machte Lauber Ausstandsgründe gegen den vorsitzenden Bundesstrafrichter der Beschwerdekammer, Giorgio Bomio, geltend.

Diese Gründe seien ihm erst nach Abschluss des Verfahrens zur Kenntnis gelangt. Welcher Art diese Ausstandsgründe sind, geht aus den aktuellen Beschlüssen der Beschwerdekammer nicht hervor.

Es wird lediglich auf den Artikel 56 Absatz 1 Littera f der Strafprozessordnung verwiesen. Dieser sieht vor, dass eine bei der Strafbehörde tätige Person in den Ausstand tritt, wenn sie wegen Freundschaft oder Feinschaft mit einer Partei befangen sein könnte.

Weil es sich bei den streitigen Beschlüssen nicht um revisionsfähige Urteile handelt, ist die Berufungskammer nicht auf die Revisionsbegehren von Lauber eingetreten. Diese Beschlüsse sind noch nicht rechtskräftig und können ans Bundesgericht weitergezogen werden.

Beim ehemaligen Staatsanwalt, der neben Lauber und einem weiteren Staatsanwalt im Fifa-Verfahren in den Ausstand hätte müssen, handelt es sich um Olivier Thormann. Er ist heute Mitglied der Berufungskammer des Bundesstrafgerichts, also jener Kammer, welche die beiden am Donnerstag veröffentlichten Beschlüsse gefällt hat. (Beschlüsse CR.2019.2 und CR.2019.3 vom 10.07.2019)

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Repräsentantenhaus verurteilt Trumps Attacke gegen Demokratinnen
International

US-Repräsentantenhaus verurteilt Trumps Attacke gegen Demokratinnen

Das US-Repräsentantenhaus hat die Verbalattacken von Präsident Donald Trump gegen vier Demokratinnen im Kongress in einer Resolution als rassistisch verurteilt. Der Präsident hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Vor der Abstimmung spielten sich chaotische Szenen ab.

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France
Sport

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France

Der Südafrikaner Daryl Impey feierte in der 9. Etappe der Tour de France von Saint-Etienne nach Brioude seinen ersten Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt. Impey, der erste südafrikanische Etappensieger seit Robert Hunter vor zwölf Jahren, setzte sich nach 170 Kilometern im Zweiersprint gegen den Belgier Tiesj Benoot durch. Dritter wurde der Slowene Jan Tratnik.

Geklärt: Ausweichmanöver führte zu Lastwagen-Absturz in Silenen
Regional

Geklärt: Ausweichmanöver führte zu Lastwagen-Absturz in Silenen

Der Absturz eines Lastwagens über rund 300 Meter von der Bristenstrasse in Silenen dürfte auf ein Ausweichmanöver zurückzuführen sein. Der Lenker kreuzte am Dienstag mit einem Lieferwagen und kam dabei über den Fahrbahnrand hinaus.

Wohnmobilbrand auf der A2 sorgt für Stau vor dem Gotthard
Menüs

Wohnmobilbrand auf der A2 sorgt für Stau vor dem Gotthard

Ein Wohnmobil ist am Dienstag auf der Autobahn A2 in Gurtnellen UR vor dem Gotthard in Brand geraten. Das Feuer wurde rasch gelöscht, der Lenker des Wohnmobils nicht verletzt. Die Strasse war vorübergehend gesperrt und es kam zu Stau.