Lawrow wirft Westen Einmischung in der Ukraine vor


News Redaktion
International / 22.09.22 18:12

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow hat dem Westen wegen dessen Waffenlieferungen und der Unterstützung für Kiew eine direkte Einmischung in den Krieg in der Ukraine vorgeworfen.

Sergej Lawrow (r), Außenminister von Russland, spricht während einer hochrangigen Sitzung des Sicherheitsrates zur Lage in der Ukraine im Hauptquartier der Vereinten Nationen. Foto: Mary Altaffer/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Mary Altaffer)
Sergej Lawrow (r), Außenminister von Russland, spricht während einer hochrangigen Sitzung des Sicherheitsrates zur Lage in der Ukraine im Hauptquartier der Vereinten Nationen. Foto: Mary Altaffer/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Mary Altaffer)

"Diese Politik, Russland zu zermürben und zu schwächen, bedeutet die direkte Einmischung des Westens in den Konflikt und macht sie zu einer Konfliktpartei", sagte Lawrow am Donnerstag in einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats in New York zur Lage in der Ukraine.

Die Position jener Staaten, "die die Ukraine mit Waffen vollpumpen und ihre Soldaten ausbilden" sei besonders zynisch, ergänzte er. Das Ziel dieser Unterstützung sei offensichtlich, die Kämpfe "trotz der Opfer und der Zerstörung so lange wie möglich hinauszuzögern", sagte er weiter. Russland begann seinen Angriffskrieg gegen das Nachbarland vor fast sieben Monaten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

127 Tote bei Ausschreitungen nach Fussball-Spiel in Indonesien
International

127 Tote bei Ausschreitungen nach Fussball-Spiel in Indonesien

Bei schweren Ausschreitungen im Anschluss an ein Fussball-Spiel in der indonesischen Provinz Ost-Java sind mindestens 127 Menschen ums Leben gekommen.

Hurrikan
International

Hurrikan "Orlene" trifft auf Mexikos Pazifikküste

Hurrikan "Orlene" hat die mexikanische Pazifikküste erreicht. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern pro Stunde und starkem Regen traf der tropische Wirbelsturm nahe Isla del Bosque im nordwestlichen Bundesstaat Sinaloa auf Land, wie der mexikanische Wetterdienst am Montag meldete.

Zeichner Patrick Chappatte erhält Ehrendoktorwürde der ETH Lausanne
Schweiz

Zeichner Patrick Chappatte erhält Ehrendoktorwürde der ETH Lausanne

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) hat am Samstag in Anwesenheit von Bundesrätin Simonetta Sommaruga dem Pressezeichner Patrick Chappatte die Ehrendoktorwürde verliehen.

Russland: Mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an Grenze einberufen
International

Russland: Mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an Grenze einberufen

Russland hat an der Grenze zum Nachbarland Georgien eigenen Angaben zufolge bereits mehr als 180 wehrpflichtige Männer bei der versuchten Flucht vor dem Einzug ins Militär gestoppt. Ihnen sei direkt am Grenzübergang Werchni Lars ein Einberufungsbescheid übergeben worden, meldete die Agentur Interfax am Sonntag unter Berufung auf das Militärkommissariat der an die Ex-Sowjetrepublik Georgien grenzenden russischen Region Nordossetien.