Lea Sprunger sprintet souverän in den Final


Roman Spirig
Sport / 08.08.18 19:56

Lea Sprunger ist an den EM in Berlin ihrer Favoritenrolle über 400 m Hürden vollauf gerecht geworden. Die Westschweizerin gewann ihre Halbfinalserie nach einem technisch ordentlichen Lauf in guten 55,04 Sekunden. Dies obwohl sie eher verhalten anlief und auf den letzten 30 Metern sichtlich Tempo raus nahm.

Lea Sprunger sprintet souverän in den Final  (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
Lea Sprunger sprintet souverän in den Final (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sven Hoppe)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sven Hoppe)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)

Robine Schürmann hingegen schied aus. Sie blieb in 55,89 Sekunden rund drei Zehntel über ihrer Saisonbestleistung. Schürmann wurde in ihrem Vorlauf, der von der Britin Eilidh Doyle in 55,16 gewonnen wurde, Vierte. Die junge Yasmin Giger blieb in 56,81 chancenlos.

Die Titelverteidigerin Sara Slott Petersen aus Dänemark schied aus. Sie war nach einer Verletzung noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Die beste Halbfinalzeit legte die Ukrainerin Anna Ryschykowa in die Bahn (54,82).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Roger Federer verlor schwachen Final gegen Novak Djokovic
Sport

Roger Federer verlor schwachen Final gegen Novak Djokovic

Für Roger Federer endete am Masters-1000-Turnier von Cincinnati eine schöne Serie. In seinem achten Final kassierte er beim 4:6, 4:6 gegen Novak Djokovic seine erste Niederlage. Der Serbe erreichte mit seinem ersten Titel in Cincinnati einen weiteren Meilenstein.

Die 1/16-Finals - FCL bei Servette, FCZ bei Breitenrein, GC bei Nyonnais, Cham bei Red Star, Xamax bei Aarau und St. Gallen bei Muri zu Gast
Regional

Die 1/16-Finals - FCL bei Servette, FCZ bei Breitenrein, GC bei Nyonnais, Cham bei Red Star, Xamax bei Aarau und St. Gallen bei Muri zu Gast

Das Derby zwischen dem FC Sion und dem Challenge-League-Spitzenklub Lausanne-Sport ist das Top-Spiel der 1/16-Finals im Schweizer Cup.

Der FC Luzern schiesst sich im Cup den Frust von der Seele
Sport

Der FC Luzern schiesst sich im Cup den Frust von der Seele

Vor diesem Cup-Sonntag hatte Luzern 5 von 6 Ernstkämpfen verloren. In der Europa League Qualifikation wurde man vorgeführt. Nun durfte der FCL mal als Favorit ran und wurde mit einem 9:1 bei Gland dieser Rolle mehr als gerecht. 

Samuel Giger Sieger am Saisonhöhepunkt
Schwingen

Samuel Giger Sieger am Saisonhöhepunkt

Samuel Giger ist der überlegene Sieger am Bergkranzfest auf der Schwägalp, dem Höhe- und Schlusspunkt der Schwingersaison. Im Schlussgang besiegte der 20-jährige Thurgauer den St. Galler Daniel Bösch.