Lea Sprunger sprintet souverän in den Final


Roman Spirig
Sport / 08.08.18 19:56

Lea Sprunger ist an den EM in Berlin ihrer Favoritenrolle über 400 m Hürden vollauf gerecht geworden. Die Westschweizerin gewann ihre Halbfinalserie nach einem technisch ordentlichen Lauf in guten 55,04 Sekunden. Dies obwohl sie eher verhalten anlief und auf den letzten 30 Metern sichtlich Tempo raus nahm.

Lea Sprunger sprintet souverän in den Final  (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
Lea Sprunger sprintet souverän in den Final (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / AP / Michael Sohn)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sven Hoppe)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sven Hoppe)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
(Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)

Robine Schürmann hingegen schied aus. Sie blieb in 55,89 Sekunden rund drei Zehntel über ihrer Saisonbestleistung. Schürmann wurde in ihrem Vorlauf, der von der Britin Eilidh Doyle in 55,16 gewonnen wurde, Vierte. Die junge Yasmin Giger blieb in 56,81 chancenlos.

Die Titelverteidigerin Sara Slott Petersen aus Dänemark schied aus. Sie war nach einer Verletzung noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Die beste Halbfinalzeit legte die Ukrainerin Anna Ryschykowa in die Bahn (54,82).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Derdiyok bewahrt Galatasaray vor Heimpleite
Sport

Derdiyok bewahrt Galatasaray vor Heimpleite

Eren Derdiyok läuft es bei Galatasaray Istanbul nach wie vor wunschgemäss. Der Schweizer wendet beim 1:1 gegen Bursaspor eine Heimpleite des Leaders ab.

Grosseinsatz der Polizei nach Schüssen in Amlikon TG
Schweiz

Grosseinsatz der Polizei nach Schüssen in Amlikon TG

Im thurgauischen Amlikon hat eine Frau am frühen Abend Schüsse abgegeben und sich danach in einem Haus verschanzt. Die Polizei ist vor Ort und verhandelt mit der Frau.

Mindestens 50 Todesopfer bei Zugunglück in Indien
Regional

Mindestens 50 Todesopfer bei Zugunglück in Indien

Bei einem Zugunglück in Indien sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Sie starben nach Polizeiangaben, als ein Zug am Freitag im nordwestlichen Bundesstaat Punjab in Teilnehmer eines Hindu-Festes raste.

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden
Regional

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden

Der Wettbewerb des Luzerner Comic-Festivals Fumetto 2019 ist dem Velo gewidmet. Radeln sei die schönste Art, mobil zu sein, voller Energie, aber abgasefrei, heisst es in der Ausschreibung.