LeBron James zu stark für Capelas Houston


Roman Spirig
Sport / 19.01.20 07:09

Clint Capela blieb in der NBA mit den Houston Rockets im Duell gegen die Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James chancenlos. Das Team des Genfers unterlag dem Spitzenreiter der Western Conference zuhause 115:124.

LeBron James zu stark für Capelas Houston (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Wyke)
LeBron James zu stark für Capelas Houston (Foto: KEYSTONE / AP / Michael Wyke)

Houston verlor damit zum zweiten Mal in dieser Saison drei Partien hintereinander. Die Entscheidung fiel im dritten Viertel, als die Gäste ein 60:65 in ein 91:82 drehten. Massgeblichen Anteil am zehnten Sieg der Lakers aus den letzten elf Spielen hatte LeBron James. Dem viermaligen MVP gelangen 31 Punkte, 5 Rebounds und 12 Assists. Bei den Rockets brachten es James Harden und Russell Westbrook gemeinsam auf 69 Punkte.

Capela kam auf 8 Punkte, dazu sammelte der Genfer zwölf Rebounds - so viele wie kein anderer Spieler in dieser Partie. Thabo Sefolosha, der zweite Romand in den Reihen von Houston, stand lediglich sechseinhalb Minuten auf dem Parkett und blieb ohne Punkte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Aussenhandel im Januar wieder positiv
Wirtschaft

Schweizer Aussenhandel im Januar wieder positiv

Der Schweizer Aussenhandel hat das neue Jahr mit positiven Vorzeichen gestartet. Nach drei Monaten mit einer rückläufigen Entwicklung legten die Exporte im Januar 2020 wieder zu.

Zweisprachige Kinder gestikulieren anders
Schweiz

Zweisprachige Kinder gestikulieren anders

Zweisprachige Kinder stellen sich mehr auf ihre Gesprächspartner ein als einsprachige. Das schlägt sich auch in ihrer Gestik nieder, wie Forschende der Uni Zürich belegen. Dadurch kommunizieren sie erfolgreicher.

Gemeinden können Hochwasserbau-Kosten auf Kanton Luzern abwälzen
Regional

Gemeinden können Hochwasserbau-Kosten auf Kanton Luzern abwälzen

Malters, Sursee und Oberkirch müssen nicht an zwei Hochwasserschutzprojekte bezahlen. Nach Beschwerden vor Gericht gegen den Kostenteiler des Kantons profitieren sie nun von einer Gesetzesänderung.

Jemenitin erhält Martin-Ennals-Preis für Menschenrechte
Schweiz

Jemenitin erhält Martin-Ennals-Preis für Menschenrechte

Die Jemenitin Huda al-Sarari ist am Mittwochabend in Genf mit dem Martin-Ennals-Preis für Menschenrechte ausgezeichnet worden. Sie war die erste, welche die geheimen Gefangenenlager der Vereinigten Arabischen Emirate in ihrem Land anprangerte.