EU-Gipfel erzielt Einigung auf Klimaneutralität bis 2050


SDA
/ 13.12.19 01:14

Die EU hat sich nach Angaben von EU-Ratspräsident Charles Michel auf das Ziel einer Klimaneutralität bis 2050 geeinigt. In der Nacht auf Freitag stimmten die EU-Staaten einem entsprechenden Kompromiss zu.

"Einigung über die Klimaneutralität 2050", twitterte Michel am frühen Freitagmorgen. "EU-Gipfel erreicht Einigung über dieses wichtige Ziel."

Polen, Tschechien und Ungarn hatten zuvor lange eine Einigung blockiert, weil sie unter anderem zunächst konkrete Zusagen über Finanzhilfen für den Umbau ihrer Wirtschaft wollten.

Polen wird eine Ausnahmeregelung zugestanden, nachdem es zuvor einen längeren Übergangszeitraum verlangt hatte. Für Tschechien soll extra erwähnt werden, dass es Atomkraftwerke verwenden darf.

Polen hatte eine Klimaneutralität erst 2070 vorgeschlagen. Dieser Vorschlag war im Kreis der EU-Partner in Brüssel abgelehnt worden. Schon zuvor hatten vor allem Polen und Tschechien eine Einigung auf die Klimaneutralität bis 2050 blockiert. Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki argumentierte, dass sein Land zunächst Zusagen der EU über milliardenschwere Finanzhilfen zum Umbau seiner Wirtschaft haben möchte.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grünes Licht für WM-Auftakt Anfang Juli in Österreich
Sport

Grünes Licht für WM-Auftakt Anfang Juli in Österreich

Nach mehrmonatigem Stillstand wegen der Coronakrise kann die Formel-1-Weltmeisterschaft 2020 Anfang Juli in Österreich wieder starten.

Neuer Corona-Tagesrekord in Indien - Ausgangssperre gelockert
International

Neuer Corona-Tagesrekord in Indien - Ausgangssperre gelockert

Trotz schnell steigender Corona-Infektionszahlen lockert Indien seine Ausgangssperre. Von Donnerstag auf Freitag gab es einen weiteren Infektionstagesrekord mit 7466 neuen Fällen, wie das indische Gesundheitsministerium mitteilte.

Boeing nimmt Produktion von Modellen des Typs 737 Max wieder auf
Wirtschaft

Boeing nimmt Produktion von Modellen des Typs 737 Max wieder auf

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat die Produktion seines nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Krisenjets 737 Max wieder aufgenommen.

Lufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket
Wirtschaft

Lufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket

Das milliardenschwere Rettungspaket für die angeschlagene Lufthansa hat eine weitere Hürde genommen. Der Vorstand der Lufthansa beschloss in der Nacht zum Samstag, die von der EU-Kommission verlangten Auflagen zur Abgabe von Start- und Landerechten zu akzeptieren.