Leichterer Zugang für Zentralschweizer Schüler zur französischen Sprache dank Ateliers


Roman Spirig
Regional / 07.06.19 17:29

Die Zentralschweizer Schüler sollen im Unterricht näher an die französische Sprache gebracht werden. Neu stehen den Fünft- bis Neuntklässlern Ateliers zur Verfügung, die authentische Begegnungen mit dem Französischen ermöglichen sollen.

Leichterer Zugang für Zentralschweizer Schüler zur französischen Sprache dank Ateliers (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Leichterer Zugang für Zentralschweizer Schüler zur französischen Sprache dank Ateliers (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Wie die Bildungsdirektoren-Konferenz Zentralschweiz (BKZ) am Freitag mitteilte, sind die neuen Französischateliers eine von mehreren Massnahmen, mit denen die Motivation und damit auch die Kompetenzen im Französisch verbessert werden sollen. Angeboten werden die Ateliers ab dem Schuljahr 2019/2020.

Die Ateliers werden von Personen mit französischer Muttersprache oder sehr guten Französischkenntnissen durchgeführt. Sie ermöglichten den Schülern authentische Begegnungen mit der französischen Sprache und Kultur, teilte die BKZ mit.

Mögliche Ateliers sind etwa die Begegnung mit einem französischen Bäcker, der in Luzern arbeitet oder mit einem ehemaligen Fussballprofi, der zwar in Nidwalden aufgewachsen ist, aber dank seines aus Frankreich stammenden Vaters Französisch spricht.

Ein pensioniertes Französischlehrerpaar aus dem Kanton Schwyz bietet einen Pétanque-Kurs an. Im Atelier "Les origines de la Suisse" können die Schüler einen interaktiven Erlebnisparcours zur Entstehung der Schweiz absolvieren.

Insgesamt gibt es rund 40 Angebote. Die Lehrer können diese über die Plattform www.allons-y-parlons.ch buchen. Eine Atelierbuchung kostet 50 Franken. Ein ähnliches Angebot besteht bereits im Kanton Basel-Stadt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Autofahrer landen nach Zusammenstoss in Rain im Spital
Regional

Zwei Autofahrer landen nach Zusammenstoss in Rain im Spital

Zwei Autofahrer haben sich bei einem Zusammenstoss in Rain am Mittwochabend verletzt. Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Spital, an den Autos entstand Totalschaden in der Höhe von rund 42'000 Franken.

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr
Regional

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr

Von den elf Nidwaldner Gemeinden zahlen in den Jahren 2019 und 2020 drei in den Innerkantonalen Finanzausgleich ein. Mit jeweils über 10 Millionen Franken stemmt Hergiswil den Löwenanteil. Im laufenden Jahr ist dessen Beitrag wegen Steuersonderfällen besonders hoch.

Werftgebäude mit Booten und Fahrzeugen in Lachen bei Brand zerstört
Regional

Werftgebäude mit Booten und Fahrzeugen in Lachen bei Brand zerstört

Bei einem Brand in einer Bootswerft in Lachen ist grosser Sachschaden und beissender Rauch entstanden. Ein Teil der Kinder der Schwyzer Zürichseegemeinde hatte wegen des Unglücks schulfrei.

Von Auto in Immensee angefahren: Velofahrer schwer verletzt
Regional

Von Auto in Immensee angefahren: Velofahrer schwer verletzt

Ein 54-jähriger Velofahrer ist bei einem Unfall am Sonntag gegen 17.45 Uhr in Immensee schwer verletzt worden. Er stürzte, weil ein 75-jähriger Autolenker auf der Artherstrasse von hinten in ihn hinein fuhr.