Lewis Hamilton und die Zahl 91


News Redaktion
Sport / 25.09.20 11:41

Das Grand-Prix-Wochenende in Sotschi steht im Zeichen der Zahl 91. Lewis Hamilton kann am Sonntag den Rekord von Michael Schumacher an Siegen in der Formel 1 einstellen.

Lewis Hamilton kann am Sonntag den Siegrekord von Michael Schumacher einstellen (FOTO: KEYSTONE/EPA/FIA/F1/ HANDOUT)
Lewis Hamilton kann am Sonntag den Siegrekord von Michael Schumacher einstellen (FOTO: KEYSTONE/EPA/FIA/F1/ HANDOUT)

Lewis Hamilton steht immer und überall, auf und auch neben der Rennstrecke, im Mittelpunkt. In diesen Tagen in Sotschi dreht sich erst recht (fast) alles um den Briten. Die bevorstehende Egalisierung von Michael Schumachers Rekord von 91 Grand-Prix-Siegen ist im Olympia-Ort an der Schwarzmeerküste selbstredend das ganz grosse Thema.

Hamilton selber vermag die mögliche Einstellung der Bestmarke des Deutschen, die noch vor nicht allzu lange Zeit unerreichbar schien, noch nicht richtig einzuordnen. Ich weiss gar nicht, was dieser Rekord für mich bedeuten würde. Es fühlt sich nicht real an. Doch es ist selbstverständlich ein Privileg, eine solche Chance bekommen zu haben, sagte der sechsfache Weltmeister am Donnerstag.

Die Gedanken an den Rekord will Hamilton vorerst verdrängen. Er will sich auf seine Aufgabe konzentrieren. Zuerst muss ich meine Arbeit erledigen. Das wird schwierig genug. Valtteri (Bottas) wird hier sicher sehr schnell sein. Hier hat er ja auch seinen ersten Sieg in der Formel eins errungen. Das war vor drei Jahren. Zwölf Monate später hätte der Finne erneut gewonnen, hätte er auf Geheiss der Teamleitung von Mercedes nicht Hamilton den Sieg überlassen müssen.

Die Chance, dass auch am Sonntag einer der Fahrer der Weltmeister-Equipe im Grand Prix als Erster abgewinkt wird, ist sehr gross. Die in den Olympia-Park von 2014 gebaute Rennstrecke war bisher ausschliesslich Mercedes-Land. Die voran gegangenen sechs Formel-1-Rennen in Sotschi endeten allesamt mit Siegen von Hamilton und Co. Viermal gewann der Titelhalter selber, Nico Rosberg wie Bottas einmal.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Team mehr ohne Punktverlust
Sport

Kein Team mehr ohne Punktverlust

Nach der 4. Runde ist in der Super League kein Team mehr ohne Punktverlust. Leader St. Gallen kommt nach drei Siegen in Folge in Luzern trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2.

Polizei verhaftet Hofladenkässeli-Diebe in Diessenhofen
Schweiz

Polizei verhaftet Hofladenkässeli-Diebe in Diessenhofen

Die Thurgauer Kantonspolizei hat am Samstag in einem Waldstück zwei mutmassliche Diebe festgenommen, die eine Hofladenkasse aufgebrochen und Bargeld gestohlen haben sollen. Bei den Verdächtigen handle es sich um zwei Ungarn im Alter von 25 und 31 Jahren.

Glarner Regierung will Präsidien an zwei Gerichten stärken
Regional

Glarner Regierung will Präsidien an zwei Gerichten stärken

Beim Glarner Obergericht und beim Kantonsgericht soll je ein Vizepräsidium in Teilzeit geschaffen werden. Die Regierung will damit gewährleisten, dass an den Milizgerichten nur Personen mit juristischer Fachkompetenz Verfahren leiten.

Zürcher Kantonsrat will
Regional

Zürcher Kantonsrat will "Einarmige Banditen" erlauben

Zürcher Beizen sollen künftig "Einarmige Banditen" aufstellen dürfen, also Geschicklichkeitsspielautomaten mit tiefen Geld-Einsätzen und vergleichsweise tiefen Gewinnen. Der Kantonsrat hat dies heute Montag in erster Lesung so beschlossen.