Lidl Schweiz wächst mit Bio- und Vegi-Produkten


News Redaktion
Wirtschaft / 21.10.21 11:28

Lidl Schweiz hat in den vergangenen beiden Geschäftsjahren (per Ende Februar 2021) den Umsatz mit nachhaltigen Produkten gesteigert. Dies geht aus dem Nachhaltigkeitsbericht hervor, den der Discounter am Donnerstag publiziert hat.

Das Konserven-Sortiment in einer Lidl Filiale. Seit Anfang 2019 haben die Kunden vermehrt bei den Bio-Produkten zugegriffen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Das Konserven-Sortiment in einer Lidl Filiale. Seit Anfang 2019 haben die Kunden vermehrt bei den Bio-Produkten zugegriffen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Im Corona-Jahr 2020 hat das Unternehmen den Umsatz mit veganen und vegetarischen Produkten verdoppelt. Zudem ist der Umsatz mit Bio-Produkten um fast 50 Prozent gewachsen. Das Angebot werde ausserdem laufend ausgebaut, hiess es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Seit 2019 hat das Unternehmen die CO2-Emissionen im Betrieb um 11 Prozent reduziert. Gründe dafür sind die Umstellung auf erneuerbaren Strom, die Reduktion der Logistik-Kilometer und der Ersatz von Gaswärmepumpen durch Elektrowärmepumpen.

Was das Personal anbelangt, so waren letztes Jahr 70 Prozent der Belegschaft Frauen. Über die Hälfe der Filialen würden auch von Frauen geleitet, hiess es weiter.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Lidl Schweiz sich der Science Based Targets initiative angeschlossen. Damit unterstützt das Unternehmen die Ziele des Pariser Klimaabkommens. Ebenfalls ist der Discounter der Initiative Action Collaboration Transformation beigetreten, welche Flächengesamtarbeitsverträge für die Textilindustrie anstrebt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus erneuert Entschuldigung an orthodoxer Kirche
International

Papst Franziskus erneuert Entschuldigung an orthodoxer Kirche

Im Namen aller Katholiken hat Papst Franziskus beim orthodoxen Erzbischof von Athen erneut um Vergebung gebeten für frühere Verbrechen seiner Kirche.

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab
Regional

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab

Grundsätzlich begrüsst die Luzerner Regierung die vom Bundesrat vorgeschlagenen landesweit verschärften Corona-Massnahmen. Die Einführung einer Zertifikatspflicht für private Treffen im Familien- und Freundeskreis ab elf Personen lehnt sie aber ab. Sie sei nicht kontrollierbar und damit nicht umsetzbar.

International

"Wellenbrecher" ist deutsches "Wort des Jahres" 2021

"Wellenbrecher" ist das deutsche "Wort des Jahres" 2021. Der aus dem Küstenschutz und Schiffbau bekannte Begriff werde für Massnahmen benutzt, die zum Schutz der Bevölkerung in der Corona-Pandemie angewendet werden, teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag in Wiesbaden mit.

Schulen in Neu Delhi wegen Luftverschmutzung erneut geschlossen
International

Schulen in Neu Delhi wegen Luftverschmutzung erneut geschlossen

Wegen starken Smogs über der indischen Hauptstadt Neu Delhi sind dort die Schulen von Freitag an bis auf weiteres geschlossen. Das Höchste Gericht des Landes hatte dies bereits am Donnerstag angekündigt.