Lieferwagen gegen Auto: Zwei Personen bei Brunnen verletzt


Roman Spirig
Regional / 01.07.19 22:07

Am frühen Montagabend ist im Mositunnel in Brunnen ein Lieferwagen mit einem Auto kollidiert. Die zwei Personen im Auto mussten danach mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Lieferwagen gegen Auto: Zwei Personen bei Brunnen verletzt (Foto: KEYSTONE /  / )
Lieferwagen gegen Auto: Zwei Personen bei Brunnen verletzt
Lieferwagen gegen Auto: Zwei Personen bei Brunnen verletzt (Foto: Kapo Schwyz)
Lieferwagen gegen Auto: Zwei Personen bei Brunnen verletzt (Foto: Kapo Schwyz)

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz geriet ein 75-jähriger Autofahrer aus gesundheitlichen Gründen auf der Fahrt Richtung Norden auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Tunnelwand und kurz darauf mit einem entgegenkommenden Lieferwagen. Nach der Kollision geriet das Auto ins Schleudern und kam nach rund siebzig Metern auf der rechten Seite liegend zum Stillstand.

Der 35-jährige Lenker und der 27-jährige Beifahrer des Lieferwagens blieben unverletzt, rannten sofort zum Personenwagen, stellten das gekippte Fahrzeug auf und leisteten Erste Hilfe.

Der mittelschwer verletzte Fahrer musste mit der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert werden. Die verletzte 68-jährige Beifahrerin wurde durch den Rettungsdienst hospitalisiert.

Nach dem Unfall blieb der Mositunnel für rund knapp zwei Stunden gesperrt. Dies führte im Raum Brunnen zu einem grossen Verkehrsaufkommen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hälfte bis drei Viertel der Unternehmen nutzen Social Media
Wirtschaft

Die Hälfte bis drei Viertel der Unternehmen nutzen Social Media

In der EU nutzen gemäss Eurostat die Hälfte der Unternehmen Social Media. Laut Bundesamt für Statistik (BFS) entspricht das auch dem Durchschnitt in der Schweiz. In elf Ländern Europas - davon drei ausserhalb der EU - beträgt die Nutzung sogar drei Viertel.

Sanders gewinnt laut Prognosen Vorwahl in Nevada klar
International

Sanders gewinnt laut Prognosen Vorwahl in Nevada klar

Bei der Vorwahl der Demokraten in Nevada um die US-Präsidentschaft liegt der Senator Bernie Sanders nach ersten Erhebungen deutlich vorn. Nach Auszählungen in zehn Prozent der Wahlbezirke kommt der 78-Jährige demnach auf rund 40 Prozent.

Coronavirus schickt Börsen erneut auf Talfahrt
Wirtschaft

Coronavirus schickt Börsen erneut auf Talfahrt

Das Coronavirus ist nicht nur in der Schweiz angekommen - es hat sich auch an der hiesigen Börse festgesetzt. Nach einem grossen Ausverkauf zum Wochenauftakt kannten die Aktienmärkte auch am Dienstag nur eine Richtung: nach unten.

YB mit schmeichelhaftem Punkt in St. Gallen
Sport

YB mit schmeichelhaftem Punkt in St. Gallen

Im dritten Saisonduell mit den Young Boys kommt der FC St. Gallen zum ersten Punkt. Die Freude über dieses 3:3 vor heimischem Publikum wird sich bei den Ostschweizern in Grenzen halten.