Lieferwagen kracht in Entlebucher Gartenbeiz


Roman Spirig
Regional / 24.06.19 16:38

Glück im Unglück für einen Lieferwagenfahrer, der heute Montagvormittag aus noch ungeklärten Gründen in ein Gartenrestaurant in Entlebuch gekracht ist: Es wurde niemand verletzt, das Restaurant war zum Unfallzeitpunkt zu.

Lieferwagen kracht in Entlebucher Gartenbeiz (Foto: KEYSTONE /  / )
Lieferwagen kracht in Entlebucher Gartenbeiz
(Foto: Luzerner Polizei)
(Foto: Luzerner Polizei)

Der Sachschaden beträgt rund 50'000 Franken. Der Lieferwagenlenker kam mit einem Schock davon, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Der Mann fuhr auf der Hauptstrasse von Wolhusen in Richtung Schüpfheim, als er nach links geriet, die Gegenfahrbahn und das Trottoir überquerte und schliesslich in die Gartentische und -stühle sowie in die Fassade des Restaurants prallte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal
Regional

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal

Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) und Bus Ostschweiz AG (BOS) erweitern ihre Flotten um je einen vollelektrischen Batteriebus. Die beiden E-Busse mit dem Namen eCitaro werden in Zug und im St. Galler Rheintal voraussichtlich ab Oktober im Einsatz stehen.

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten
Schweiz

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten

Drei Jahre nach der Rückweisung des Geschäfts an den Bundesrat will der Ständerat die Schrauben beim Umgang mit Tabakprodukten nun doch anziehen. Zigarettenwerbung in der Presse und im Internet soll verboten werden. Die Beratungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Super-Ligisten ohne Glanz in die Achtelfinals
Sport

Super-Ligisten ohne Glanz in die Achtelfinals

Die Klubs aus der Super League taten sich in den Cup-Sechzehntelfinals auch am Sonntag schwer. Neuchâtel Xamax, Thun, Sion und Luzern setzten sich ohne viel Glanz gegen Unterklassige durch.

In der Schweiz herrscht kein Anspruch auf Unterricht zu Hause
Schweiz

In der Schweiz herrscht kein Anspruch auf Unterricht zu Hause

In der Schweiz herrscht kein verfassungsmässiger Anspruch auf das sogenannte Homeschooling. Selbst sehr restriktive kantonale Regelungen oder ein Verbot von häuslichem Privatunterricht sind gemäss Bundesgericht mit dem Schutz des Privat- und Familienlebens vereinbar.