Lieferwagen prallt auf Wohnwagen im Seelisbergtunnel


Roman Spirig
Regional / 03.07.19 11:35

Ein Lieferwagen hat im Seelisbergtunnel auf der Autobahn A2 beim Überholen einen Wohnwagen touchiert und ins Schleudern gebracht. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken.

Lieferwagen prallt auf Wohnwagen im Seelisbergtunnel (Foto: Kapo Uri)
Lieferwagen prallt auf Wohnwagen im Seelisbergtunnel (Foto: Kapo Uri)

Der Lieferwagen mit Schwyzer Kontrollschildern war kurz vor 13.30 Uhr in Fahrtrichtung Süd unterwegs, als er einen deutschen Personenwagen mit Wohnanhänger überholte, wie die Urner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, kam der Lieferwagen zu weit nach rechts und kollidierte in der Folge mit dem Wohnanhänger.

Durch den Aufprall verlor der Autolenker die Herrschaft über seine Fahrzeugkombination und kam quer auf beiden Fahrspuren zum Stillstand. Der Seelisbergtunnel musste für die Bergungs- und Rettungsarbeiten kurzzeitig geschlossen werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant
Schweiz

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant

Die UKW-Sender in der Schweiz werden möglicherweise zweieinhalb Jahre früher abgestellt als geplant. Falls eine Branchenlösung zustande kommt, soll es bereits Mitte 2022 soweit sein. Gemäss Bund soll DAB+ bis spätestens Ende 2024 die UKW-Technologie ersetzen.

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France
Sport

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France

Der Südafrikaner Daryl Impey feierte in der 9. Etappe der Tour de France von Saint-Etienne nach Brioude seinen ersten Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt. Impey, der erste südafrikanische Etappensieger seit Robert Hunter vor zwölf Jahren, setzte sich nach 170 Kilometern im Zweiersprint gegen den Belgier Tiesj Benoot durch. Dritter wurde der Slowene Jan Tratnik.

Seenachtsfest Gersau
Events

Seenachtsfest Gersau

Am 13. Juli findet das Seenachtsfest in Gersau statt mit diversen Highlights.

Federer vor Final:
Sport

Federer vor Final: "Wenn es einen noch härteren Brocken gibt, dann Novak"

Roger Federer äusserte sich nach seinem 16. Sieg im 40. Duell mit Rafael Nadal über das erste Aufeinandertreffen der beiden in Wimbledon nach elf Jahren sowie den Final am Sonntag gegen Novak Djokovic. Der Serbe hat 15. Grand-Slam-Titel und damit fünf weniger als Federer auf dem Konto. Im direkten Vergleich führt Djokovic 25:22, unter anderen gewann er auch die Wimbledon-Finals 2014 und 2015 gegen Federer.