Lieferwagenlenker drängt Armeelaster ab - Anhänger kippt um


News Redaktion
Regional / 05.06.21 10:01

Ein vorerst unbekannter Lieferwagenfahrer hat am Freitagmorgen bei der Autobahnausfahrt Tuggen SZ einen Lastwagen der Armee abgedrängt. Dessen Lenker konnte eine Kollision verhindern. Allerdings kippte der Anhänger um. Verletzt wurde niemand.

Beim Brems- und Ausweichmanöver kippte der Anhänger des Militärlasters in der Ausfahrt der Autobahn A15 um. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Beim Brems- und Ausweichmanöver kippte der Anhänger des Militärlasters in der Ausfahrt der Autobahn A15 um. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der Lieferwagenfahrer machte sich aus dem Staub, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte. Später konnte sie ihn ermitteln. Es handelt sich um einen 58-Jährigen, der verzeigt wurde.

Zu dem Unfall kam es kurz nach 8 Uhr. Der 27-jähriger Wehrmann fuhr mit seinem Gespann auf der Autobahn A15 von Reichenburg Richtung Hinwil. Bei der Ausfahrt Tuggen überholte ihn der Lieferwagenlenker und bog unmittelbar vor dem Lastwagen wieder auf die Normalspur und kurz vor der Sperrfläche in die Ausfahrt ein.

Der Lastwagenfahrer konnte mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver eine Kollision verhindern. Dabei kippte der Anhänger zur Seite um. Die Kombination kam in der Auffahrt zum Stillstand.

Die Ausfahrt war während der Bergungsarbeiten für zweieinhalb Stunden gesperrt. Im Einsatz stand neben Kantonspolizei und örtlicher Feuerwehr auch eine Patrouille der Militärpolizei.

Die Kantonspolizei St. Gallen ist für den Autobahnabschnitt bei Tuggen aus geografischen Gründen zuständig. Der Kanton hat ein entsprechendes Abkommen mit Schwyz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mädchen treibt regungslos im Wasser eines Bieler Hallenbads
Schweiz

Mädchen treibt regungslos im Wasser eines Bieler Hallenbads

In einem Bieler Hallenbad ist am Donnerstag ein achtjähriges Mädchen regungslos im Wasser gefunden worden. Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen verstarb das Kind am Freitag im Spital.

Spahn: Im Südosten Deutschlands deutlich höhere Impfquoten erreichen
International

Spahn: Im Südosten Deutschlands deutlich höhere Impfquoten erreichen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht wegen deutlicher regionaler Unterschiede bei den Impfquoten in Deutschland Aufholbedarf. "Im Nordwesten sind wir fast am Ziel, im Südosten sollten wir noch deutlich höhere Quoten erreichen", schrieb der CDU-Politiker am Samstag auf Twitter. Nach seinen Angaben haben 62,9 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland (52,3 Millionen Menschen) vollen Impfschutz, 67,1 Prozent (55,8 Millionen) erhielten mindestens eine Impfung.

Weibliche Einblicke in die Porträtkunst der Moderne
Schweiz

Weibliche Einblicke in die Porträtkunst der Moderne

Mit "Close-up" präsentiert die Fondation Beyeler in Riehen BS neun weibliche Positionen der Porträtkunst vom Impressionismus bis zur Gegenwart. Die Werkschau zeigt, wie sich das Porträt mit der Moderne vom Prinzip der strengen Abbildung emanzipiert hat.

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Vorsprung leicht geschrumpft
International

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Vorsprung leicht geschrumpft

Gut eine Woche vor der Bundestagswahl ist der Vorsprung der SPD vor der Union laut ARD-Deutschlandtrend leicht geschmolzen.