Lionel Messi verlässt den FC Barcelona


News Redaktion
Sport / 05.08.21 20:08

Lionel Messis Klub in der beginnenden Saison wird nicht mehr der FC Barcelona. Der 34-jährige argentinische Superstar und Barça trennen sich nach mehr als 20 Jahren.

Lionel Messis Zeit als Rotblauer des FC Barcelona ist vorüber (FOTO: KEYSTONE/AP/JOAN MONFORT)
Lionel Messis Zeit als Rotblauer des FC Barcelona ist vorüber (FOTO: KEYSTONE/AP/JOAN MONFORT)

Die Katalanen teilten am Donnerstag in einem Communiqué mit, dass die Verhandlungen über einen neuen Vertrag respektive eine Vertragsverlängerung wegen einer externen Ursache nicht zum gewünschten Ziel geführt hätten.

Der Grund für die Trennung seien nicht unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Klub und dem Spieler, stellt der Verein fest. Eine (finanzielle) Übereinkunft sei durchaus gefunden worden, aber die Reglemente der spanischen Profiliga würden einen solchen Vertrag aus wirtschaftlichen und strukturellen Gründen nicht zulassen.

Unter diesen für ihn unliebsamen Voraussetzungen bleibt Messi nicht bei seinem vertrauten Klub, bei dem er gross geworden oder, besser gesagt, ein erstklassiger Fussballer geworden war. Im Communiqué steht, dass sowohl der Klub als auch der sechsfache Weltfussballer das Ende der gemeinsamen Zeit bedauern.

Die renommierte spanische Sportzeitung Marca berichtete demgegenüber, dass die weitere Zusammenarbeit in den Verhandlungen zwischen dem Spieler und dem Klub gescheitert sei. Demnach ging Barcelona letztlich auf Messis Lohnforderungen nicht ein. Andererseits soll Messi bereit gewesen sein, auf die Hälfte des Salärs zu verzichten. Wo die Wahrheit liegt, ist derzeit nicht zu beurteilen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Protagonisten starten erfolgreich
Sport

Schweizer Protagonisten starten erfolgreich

Die Schweizer starten erfolgreich in die Europa League. Gerardo Seoane und Bayer Leverkusen siegt gegen Ferencvaros Budapest 2:1, Lyon mit Xherdan Shaqiri gewinnt bei den Glasgow Rangers 2:0.

E-Bikefahrer bei Sturz schwer verletzt
Schweiz

E-Bikefahrer bei Sturz schwer verletzt

Ein E-Bikefahrer hat am Donnerstag in Müstair einen Selbstunfall verursacht. Beim Sturz verletzte sich der 64-Jährige schwer. Er musste ins Spital gebracht werden.

VW-Tochter Skoda drosselt Produktion wegen Chipmangels
Wirtschaft

VW-Tochter Skoda drosselt Produktion wegen Chipmangels

Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda setzt die Produktion wegen des Mangels an Halbleitern in zwei Werken für einen kurzen Zeitraum aus. Im Stammwerk in Mlada Boleslav sowie in Kvasiny stehen die Fliessbänder vom 27. September an für eine Woche still.

Vorläufig Aufgenommene sollen laut Ständerat nicht reisen dürfen
Schweiz

Vorläufig Aufgenommene sollen laut Ständerat nicht reisen dürfen

Vorläufig in der Schweiz aufgenommene Personen sollen grundsätzlich nicht reisen dürfen - auch nicht im Schengen-Raum. Anders als der Nationalrat will der Ständerat Reisen etwa für die Ausbildung oder den Besuch von Familienangehörigen nicht erlauben.