Literaturresidenz: Mariana Leky kann am Vierwaldstättersee arbeiten


News Redaktion
Regional / 09.11.20 11:53

Die deutsche Autorin Mariana Leky wird die zweite Literaturresidentin des Luzerner Hotel Beau Séjour. Sie kann Anfang Jahr während drei Wochen am Ufer des Vierwaldstättersees residieren und arbeiten.

Die deutsche Autorin Mariana Leky kann drei Wochen am Vierwaldstättersee arbeiten. (FOTO: PD)
Die deutsche Autorin Mariana Leky kann drei Wochen am Vierwaldstättersee arbeiten. (FOTO: PD)

Leky veröffentlichte unter anderem Erste Hilfe (2004), Die Herrenausstatterin (2010) sowie Bis der Arzt kommt. Geschichten aus der Sprechstunde (2013). Zuletzt erschien der poetische Roman Was man von hier aus sehen kann, wie das Hotel Beau Séjour am Montag mitteilte.

Mariana Leky werde ihre Residenz für ihre nächste Veröffentlichung nutzen, heisst es weiter Am 29. Januar 2021 findet eine moderierte Lesung mit der 47-Jährigen statt. Die Autorin liest aus Was man von hier aus sehen kann und spricht über ihr Schaffen.

Leky folgt auf Daniel Schreiber. Er war der erste Literaturresident. Der Essayist und Kunstkritiker arbeitete während seines Aufenthalts im vergangenen Januar an einem neuen Buch zum Thema Freundschaft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA verurteilen hartes Vorgehen gegen Demonstranten in Russland
International

USA verurteilen hartes Vorgehen gegen Demonstranten in Russland

Die neue US-Regierung hat die "harschen Methoden" der russischen Sicherheitskräfte im Umgang mit Demonstranten und Journalisten verurteilt und die Freilassung aller Festgenommenen gefordert. Das Aussenministerium erklärte am Samstag, die USA stünden Schulter an Schulter mit ihren Verbündeten und Partnern, um die Menschenrechte zu verteidigen - "sei es in Russland oder wo auch immer nötig". Das Ministerium forderte die "sofortige und bedingungslose Freilassung" des Kremlkritikers Alexej Nawalny.

Luzerner Kantonsrat hält am Dienstag Coronadebatte ab
Regional

Luzerner Kantonsrat hält am Dienstag Coronadebatte ab

Der Luzerner Kantonsrat wird am Dienstag ausführlich über die Bewältigung der Coronakrise diskutieren. Er hat am Montag knapp zwei Dutzend Vorstösse für dringlich erklärt. In diesen geht es vor allem um die Härtefallmassnahmen.

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten
Sport

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten

Nach vier Misserfolgen in Serie kehrt Gregor Deschwanden beim Weltcup-Springen in Lahti in die Punkte zurück - allerdings gerade mal so.

Polizei löst Kundgebung von Massnahmengegnern vor Bundeshaus auf
Schweiz

Polizei löst Kundgebung von Massnahmengegnern vor Bundeshaus auf

Die Berner Kantonspolizei hat am Samstagnachmittag auf dem Bundesplatz eine unbewilligte Kundgebung von Gegnern der Corona-Massnahmen aufgelöst. Personen, welche der Aufforderung der Polizei, den Ort zu verlassen nicht nachkamen, wurden kontrolliert.