Loïc Meillard erstmals auf dem Podest: Platz 2


Roman Spirig
Sport / 19.12.18 15:00

Loïc Meillard wurde im Riesenslalom in Saalbach Zweiter und sicherte sich so seinen ersten Podestplatz im Weltcup. Der Slowene Zan Kranjec feierte seinen ersten Sieg auf dieser Stufe.

Loïc Meillard erstmals auf dem Podest: Platz 2  (Foto: KEYSTONE / AP / Marco Tacca)
Loïc Meillard erstmals auf dem Podest: Platz 2 (Foto: KEYSTONE / AP / Marco Tacca)

Meillard, der nach dem ersten Lauf Dritter geworden war, musste sich in der Endabrechnung um 19 Hundertstel geschlagen geben. Sein bisheriges Bestergebnis war Platz 4 im Riesenslalom beim Weltcup-Finale in Are in Schweden.

Zweitbester Schweizer war Gino Caviezel. Der jüngere Bruder von Mauro Caviezel, der im Schlussklassement auf Platz 12 aufscheint, vergab eine bessere Rangierung mit einem zeitraubenden Fehler kurz vor dem Ziel des zweiten Laufes.

Zum ersten Mal Weltcup-Punkte gab es für Cédric Noger. Der 26-jährige St. Galler aus Wil, der erst seinen zweiten Riesenslalom auf oberster Ebene bestritt, machte im zweiten Lauf zwölf Plätze gut und belegte Rang 18 Noger hatte den ersten Durchgang auf Platz 31 beendet. Er rückte aber um eine Position nach vorne, weil Marco Odermatt wegen eines Torfehler nachträglich disqualifiziert wurde.

Marcel Hirscher gehörte für einmal zu den Geschlagenen. Der Dominator der Szene musste sich mit Platz 6 bescheiden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Emmen kann Schulhaus Erlen erweitern
Regional

Emmen kann Schulhaus Erlen erweitern

Die Gemeinde Emmen kann wie geplant das Schulhaus Erlen um einen Trakt erweitern. Wie sie am Mittwoch mitteilte, hat das Bundesgericht eine Beschwerde gegen die Baubewilligung vom November 2017 abgelehnt.

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss
Regional

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss

Dem Kanton St. Gallen geht es finanziell gut: Die Staatsrechnung 2018 schliesst mit einem Überschuss von 192 Millionen Franken. Budgetiert war ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Steuereinnahmen fielen deutlich höher aus als erwartet.

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen
International

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen

Das Schweizer Passagierschiff MS Edelweiss der Reederei Scylla mit Sitz in Baar und ein Frachtschiff sind auf der Waal im niederländischen Nimwegen zusammengestossen. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon. Niemand wurde verletzt.

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet
Regional

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet

Die Nidwaldner Staatsrechnung weist für 2018 ein operatives Defizit von 3,2 Millionen Franken aus. Budgetiert war ein Fehlbetrag von 18,1 Millionen Franken, der durch die Entnahme von 14,5 Millionen Franken aus finanzpolitischen Reserven auf 3,6 Millionen Franken hätte gesenkt werden sollen. Auf diese Massnahme konnte nun verzichtet werden.