Lüthis Titelrivale Alex Marquez bleibt in der Moto2-Klasse


Roman Spirig
Sport / 13.08.19 11:46

Der Spanier Alex Marquez (23), in der Moto2-Klasse WM-Leader vor Tom Lüthi, fährt auch in der kommenden Saison in der zweithöchsten Kategorie der Strassen-WM. Marquez, der in diesem Jahr schon fünfmal als Erster abgewinkt wurde, führt die Gesamtwertung mit 43 Punkten Vorsprung vor dem Berner an.

Lüthis Titelrivale Alex Marquez bleibt in der Moto2-Klasse (Foto: KEYSTONE / AP / JENS MEYER)
Lüthis Titelrivale Alex Marquez bleibt in der Moto2-Klasse (Foto: KEYSTONE / AP / JENS MEYER)

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Europäische Bankenbehörde fordert behutsamen Umgang mit Boni
Wirtschaft

Europäische Bankenbehörde fordert behutsamen Umgang mit Boni

Angesichts der Coronavirus-Pandemie hat die europäische Bankenbehörde EBA den Finanzinstituten einen besonnen Umgang mit Bonuszahlungen nahegelegt.

UBS bekräftigt die vorgesehene Dividende 2019 trotz Corona-Pandemie
Wirtschaft

UBS bekräftigt die vorgesehene Dividende 2019 trotz Corona-Pandemie

Gute Nachricht für die Aktionäre der UBS: Trotz der Coronakrise verzichtet die Grossbank nicht auf die Ausschüttung einer Dividende. An der Generalversammlung vom 29. April dürfen die Anteilseigner allerdings nicht physisch teilnehmen.

Zweifel an Viruszahlen aus China - Behörde sagt Überarbeitung zu
International

Zweifel an Viruszahlen aus China - Behörde sagt Überarbeitung zu

Angesichts von Zweifeln an den offiziellen Daten zu Corona-Infektionen in China haben die Behörden Änderungen zugesagt. Ab dem 1. April sollen auch die Zahlen von Infizierten ohne Krankheitssymptome veröffentlicht werden.

Die Nutzerzahlen der Alarmierungs-App Alertswiss steigen rasant
Schweiz

Die Nutzerzahlen der Alarmierungs-App Alertswiss steigen rasant

Wegen des Coronavirus laden sich immer mehr Schweizerinnen und Schweizer die Alarmierungs-App Alertswiss von Bund und Kantonen herunter. Das berichtete Radio SRF am Dienstag.