Lugano - Rapperswil: Nichts zu holen in der Resega für Rappi


Roman Spirig
Sport / 08.10.19 22:00

Lugano fuhr gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 6:3 den erwarteten Heimsieg ein. Der Aussenseiter liess sich aber erst am Ende richtig abschütteln.

Lugano - Rapperswil: Nichts zu holen in der Resega für Rappi (Foto: KEYSTONE/Ti-Press / ALESSANDRO CRINARI)
Lugano - Rapperswil: Nichts zu holen in der Resega für Rappi (Foto: KEYSTONE/Ti-Press / ALESSANDRO CRINARI)

Die Resega ist für den SC Rapperswil-Jona seit jeher ein hartes Pflaster. Nur ganz selten resultierte die lange Reise ins Tessin in etwas Zählbarem. Das war am Dienstagabend nicht anders. Einen 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel machten die Lakers mit einem Doppelschlag innert 31 Sekunden durch ihren amerikanischen Captain Andrew Rowe im Powerplay und Verteidiger Daniel Vukovic mit seinem ersten Saisontor nochmals weg. Nach dem 3:2 durch Luca Fazzini kurz vor und dem 4:2 durch Sandro Zangger 17 Sekunden nach der zweiten Pause kamen sie aber nicht mehr heran.

Der Sieg der Luganesi, zuhause der 13. in Folge gegen Rapperswil seit Dezember 2010, war verdient. Sie liessen zwar zuweilen etwas die nötige Konzentration und Aggressivität vermissen, konnten aber auf jeden Ausgleich oder Anschlusstreffer der Lakers reagieren. Erst mit der dritten Zweitore-Führung durch den bereits siebten Saisontreffer des formstarken PostFinance-Topskorers Fazzini acht Minuten vor Schluss war der Widerstand der hartnäckigen Rapperswiler einigermassen gebrochen.

Nach einem miserablen Saisonstart verbesserte sich der HC Lugano unter seinem neuen Coach Sami Kapanen auf den 3. Platz. Die Lakers hingegen müssen aufpassen, dass sie nicht in eine Negativ-Spirale geraten. Ohne ihren verletzten Topskorer Roman Cervenka verloren sie nun drei der letzten vier Spiele.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zug - Rapperswil-Jona: SCRJ Lakers überraschen Zug auswärts
Sport

Zug - Rapperswil-Jona: SCRJ Lakers überraschen Zug auswärts

Die Rapperswil-Jona Lakers feierten mit einem 3:2 in Zug überraschend ihren zweiten Auswärtssieg der Saison. Zug wurde für einen verschlafenen Start hart bestraft.

Update: Neun Personen bei Auffahrunfall auf A2 im Tunnel Eich verletzt
Regional

Update: Neun Personen bei Auffahrunfall auf A2 im Tunnel Eich verletzt

Im Tunnel Eich auf der Autobahn A2 bei Sempach hat sich heute Morgen eine Massenkarambolage mit elf beteiligten Fahrzeugen ereignet. Neun Personen wurden verletzt.

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken
Regional

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken

Die Luzerner Vorortsgemeinde Ebikon budgetiert für 2020 ein Defizit von 2,69 Millionen Franken. Gründe für das Minus sieht der Gemeinderat unter anderem in den steigenden Soziallasten, der Umsetzung des Lehrplans 21 aber auch im Steuerfussabtausch mit dem Kanton.

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament
Schweiz

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament

Heute Sonntag wählt die Schweiz ein neues Parlament. Seit 12 Uhr sind die Urnen geschlossen. Das Thema "Klimawandel" hat den Wahlkampf dominiert, die Grünen und die Grünliberalen sind die erwarteten Sieger. Ob und wie stark sie zulegen können, wird sich zeigen.