Lugano schliesst zum FC Basel auf


News Redaktion
Sport / 27.11.21 20:19

Lugano bleibt das Team der Stunde in der Super League. Die Tessiner gewinnen bei den Grasshoppers 1:0 und festigen mit dem vierten Sieg in Folge ihren Platz in der Spitzengruppe.

Olivier Custodio lässt Lugano mit seinem ersten Saisontreffer jubeln (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)
Olivier Custodio lässt Lugano mit seinem ersten Saisontreffer jubeln (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)

Es ist eine Partie, nach der der Aufsteiger GC den Konjunktiv bemühen kann. Hätte Dominik Schmid nach sechs Minuten alleine vor Amir Saipi seine Chance genutzt, oder hätte der Lugano-Goalie vor der Pause seine Fingerspitzen nicht noch an den Kopfball von Kaly Sène gebracht, hätten die Zürcher gegen Lugano vielleicht Punkte einfahren können. Da aber bei den beiden besten Offensivaktionen der Equipe Giorgio Continis der U-21-Nationaltorhüter im Tor der Tessiner mirakulös abwehrte, blieben die Grasshoppers ohne Erfolgserlebnis.

Die Luganesi agierten derweil in der zweiten Halbzeit mit dem Selbstvertrauen einer Mannschaft, welche die letzten drei Partien gewonnen hat. Der eingewechselte Olivier Custodio traf nach zehn Minuten die Latte, und wenig später prüfte er GC-Goalie André Moreira. GC kam in dieser Phase nur noch wenig vor das gegnerische Tor und liess sich von der Mannschaft von Mattia Croci-Torti immer mehr zurückdrängen.

Bis die Passivität der Zürcher schliesslich bestraft wurde. In der 79. Minute nahm Numa Lavanchy nach einem Steilpass von Jonathan Sabbatini Mass, Custodio verwertete den Abpraller von der Latte zu seinem ersten Saisontor.

Dank des vierten Sieges in Folge schliessen die Luganesi punktemässig zum FC Basel auf, GC muss derweil zum zweiten Mal in Serie als Verlierer vom Platz.

Grasshoppers - Lugano 0:1 (0:0)

3044 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tor: 79. Custodio (Lavanchy) 0:1.

Grasshoppers: Moreira; Arigoni (86. Demhasaj), Gomes, Loosli; Schmid (77. Bolla), Diani (46. Herc), Kawabe (77. Santos), Lenjani; Pusic (86. Campana); Sène, Bonatini.

Lugano: Saipi; Daprelà, Maric, Ziegler; Lavanchy, Sabbatini, Lovric (78. Guidotti), Facchinetti; Amoura (52. Custodio); Bottani (78. Abubakar), Celar (87. Hajrizi).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Cvetkovic, Morandi und Nadjack, Lugano ohne Osigwe, Alexander Muci und Mahmoud (alle verletzt). 39. Pfostenkopfball Sène. 56. Lattenschuss Custodio. Verwarnungen: 44. Diani (Foul). 81. Sène (Foul). 87. Celar (Unsportlichkeit). 94. Loosli (Foul).

Rangliste: 1. Zürich 14/28 (32:24). 2. Basel 13/26 (29:12). 3. Lugano 14/26 (21:15). 4. Young Boys 12/22 (29:14). 5. Grasshoppers 15/18 (25:23). 6. Sion 15/18 (19:29). 7. Servette 14/15 (23:30). 8. St. Gallen 15/15 (20:31). 9. Lausanne-Sport 14/11 (16:28). 10. Luzern 14/10 (18:26).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Timo Meier mit fünf Toren in einem Spiel
Sport

Timo Meier mit fünf Toren in einem Spiel

Sensationeller Timo Meier: Der Schweizer NHL-Stürmer erzielt beim 6:2-Sieg der San Jose Sharks gegen die Los Angeles Kings fünf Tore.

Nordkorea deutet mögliche Wiederaufnahmen von Atomtests an
International

Nordkorea deutet mögliche Wiederaufnahmen von Atomtests an

Nach neuen Sanktionen der USA hat Nordkorea indirekt damit gedroht, wieder Atombomben und Interkontinentalraketen zu testen.

UN: Zahl der Migranten im Mittelmeer aus Libyen
International

UN: Zahl der Migranten im Mittelmeer aus Libyen "fast verdreifacht"

Die Zahl der Migranten aus Libyen, die über das Mittelmeer Europa erreichen wollten, hat sich nach Angaben der Vereinten Nationen im vergangenen Jahr stark erhöht.

Stadtspital Zürich ist ausgelastet, Situation aber zu bewältigen
Schweiz

Stadtspital Zürich ist ausgelastet, Situation aber zu bewältigen

Das Stadtspital Zürich hat im vergangenen Jahr 757 Covid-Patientinnen und -Patienten stationär behandelt. Ausserdem wurden 196'000 Corona-Tests und 172'000 Impfungen durchgeführt. Daneben konnte der normale Spitalbetrieb aber praktisch uneingeschränkt aufrechterhalten werden.